28.09.2016, 11:59 Uhr

Mit 22 Jahre altem Mazda im Rallye-Einsatz

Jürgen Pilz und Manuel Freudenthaler sorgten für spektakuläre Drifts. (Foto: Peter Hartmann)
FREISTADT. Mitte September fand die dritte Auflage der "Austrian Rallye Legends" statt. Nicht weniger als 130 Teams machten sich mit Boliden der vergangenen fünf Jahrzehnte auf den Weg in die nördliche Steiermark. Da es bei dieser Veranstaltung nicht um Zeit, sondern um Show ging, waren spektakuläre Drifts an der Tagesordnung.

Die beiden Freistädter Jürgen Pilz und Manuel Freudenthaler gingen mit einem Mazda 323 GT-R an den Start, um in der Gegend rund um Admont ihr Auto für die kommende Saison zu testen. "Wir haben mehr als 700 Arbeitsstunden in unseren 22 Jahre alten Mazda gesteckt", sagt Pilz. "Es war toll, unser Auto auf abgesperrten Straßen zu testen. Die Kinderkrankheiten, die aufgetaucht sind, werden wir noch beheben und dann starten wir nach zwei jähriger Pause wieder durch."

Die nächsten Monate werden die beiden nutzen, um neue Sponsoren zu suchen, damit sie 2017 an dem ein oder anderen Lauf zur "Austrian Rallye Challenge" teilnehmen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.