17.05.2016, 12:28 Uhr

Kreisel-Brüder geben Elektromobiliät kräftigen Schub

(Foto: Kreisel)
FREISTADT, RAINBACH. Die Kreisel-Brüder Markus, Johann und Philipp entwickeln die leichteste, kompakteste und sicherste Batterietechnologie für mobile und stationäre Stromspreicher. Und das schon bald in einem hochmodernen Vorzeige-Werk in Rainbach. 70 Mitarbeiter werden entwickeln und bauen.

Die Familie Kreisel ist bereits seit über 35 Jahren in der Elektronikbranche tätig.
Neben seiner Arbeit im elterlichen Geschäft beschäftigte sich Markus Kreisel eine halbes Jahr lang intensiv mit der E-Mobilität.
Nun: Das renommierte Elektrogeschäft läuft, jetzt unter der Leitung von zwei Prokuristen, noch immer gut. Und Markus baute mit seinen Brüdern Johann und Philipp diese Leidenschaft zur Erfolgsstory aus. Am gemeinsamen Ziel arbeiten die drei mit unterschiedlichen Talenten: Philipp ist der Maschinenbautechniker, Johann Elektroniker und Markus Kreisel bringt seine kaufmännische Ausbildung ins Team.
Es wurde getüftelt und entwickelt. Autos wurden zu Elektrofahrzeugen umgebaut. Aushängeschild ist ein Sportwagen, 500 PS stark und mehr als 300 km/h schnell. Das Erfolgsrezept. Die Batterie ist derart leistungsstark, dass man, so Markus Kreisel, 300 Kilometer fahren kann, bevor man wieder aufladen muss. Und dieser Vorgang ist in 18 Minuten erledigt. "Das ist ein Durchbruch in der Elektro-Mobilität", freut sich Markus Kreisel zurecht. Autobauer aus Deutschland und Asien wurden bereits auf die drei Freistädter Brüder aufmerksam. Die hoch-innovative Kreisel-Batterietechnologie hat ihre Leistungsfähigkeit bereits mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Unternehmen realisiert gemeinsam mit Industriepartnern auch komplexe Projekte inklusive Antriebstechnik, Ladetechnik und Software. Ein weitere Vorteil: Die Kreise-Batterie ist nur 4.1 Kilo leicht sehr kompakt. Ziel ist es, den elektrischen Antrieb in alle Bereiche der Mobilität zu integrieren, angefangen von E-Karts, E-Rollern und E-Bikes bis hin zu Autos, Bussen, Nutzfahrzeugen und sogar Schiffen und Flugzeugen.
Vor einigen Tagen wurde ein weiterer Meilenstein für diese erfolgreiche Entwicklung gelegt. Auf 15.000 Quadratmeter entsteht in Rainbach ein hochmodernes Firmengebäude. Der Grundriss ist dem Firmenlogo in Form eines Sterns, das sich aus den drei Ks zusammensetzt, nachempfunden. Das Gebäude wird auch zu hundert Prozent energieautark sein. Zu den bestehenden 24 sollen weitere 50 Jobs geschaffen werden. Für die Mitarbeiter schaffen die Brüder ein höchst angenehmes Arbeitsumfeld: Auf dem Dach des Firmengebäudes wird es eine Relax-Zone mit Pool geben. Ab März 2017 wird dann in Rainbach geforscht, entwickelt, verwaltet und rund 8000 Batterien pro Jahr gefertigt.

Alle drei Brüder sind sich einig: "Die Zukunft gehört den Elektro-Fahrzeugen! Bei uns werden die Autos der Zukunft entwickelt!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.