25.04.2016, 09:34 Uhr

So haben die Grazer Bezirke bei der Bundespräsidentenwahl 2016 gewählt

Ergebnis Bundespräsidentenwahl 2016: So haben die Grazer Bezirke gewählt. (Foto: MEV Verlag GmbH/Kitting)

7 Bezirke an Van der Bellen, 6 an Hofer, 4 an Griss.

Alexander Van der Bellen holte sich in Graz die meisten Stimmen bei der Bundespräsidentenwahl 2016 – gestützt vor allem auf hervorragende Ergebnisse in den Bezirken Innere Stadt (46,23 %), St. Leohnhard (45,88) und Geidorf (40,41) – insgesamt holte sich der Tiroler 7 der insgesamt 17 Grazer Bezirke.

Puntigam ist FPÖ-Hoheitsgebiet

Stichwahl-Konkurrent Norbert Hofer heimste in der Landeshauptstadt sechs Bezirkssiege ein – am eindrucksvollsten gelang ihm dies in Puntigam, wo über 43 Prozent der Wähler für den blauen Kandidaten stimmten.
Irmgard Griss, die in Graz zur Schule gegangen ist (HAK Grazbachgasse) und anschließend hier studiert hat, darf sich über vier Bezirkssiege freuen.

Von Ruhm und Glanz ist wenig über

Kastastrophal endete die Bundespräsidentenwahl für die einstigen Großparteien SPÖ und ÖVP – eine besonders heftige Watschn setzte es für Rudolf Hundstorfer in Mariatrost, wo lediglich 144 Stimmberechtigte (3,1 %) den SPÖ-Kandidaten wählten. Der schwarze Andreas Khol erlebte sein Waterloo in Lend, wo er ganze 4,82 Prozent erreichte.






Hier finden Sie das Ergebnis der Steirer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.