15.09.2016, 09:45 Uhr

Auf der Jagd nach Pokemons Canabisaufzucht gefunden

Auch die Flucht in Drogen hat das Pokemon nicht vor dem Aufspüren geschützt.
WEIBERN. Im Grunde war ein 27-Jähriger aus Weibern nur unterwegs, um Pokemons zu fangen. In einem Siedlungsgebiet nahm der Pokemon-Go-Sucher plötzlich Cannabisgeruch wahr. Er verständigte die Polizei. Die Beamten fanden in einem Gewächshaus eine verbotene Aufzucht mit mehreren, bereits ausgewachsenen und erntereifen Pflanzen. Das Gewächshaus und der virtuelle Pokemon befanden sich in einem nicht einsehbaren Garten. Der Hausbesitzer steht jetzt in Verdacht, die Aufzucht betrieben zu haben. Der Mann wird nach den Suchtmittelgesetz angezeigt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.