30.07.2016, 15:02 Uhr

Heimgala von Hartberg

Der dreifache Assistgeber Christoph Kröpfl (2. v. r.) mit den Torschützen Mislov, Siegl und Tadic (v. l.). (Foto: KK)

In einem überlegen geführten Match besiegte der TSV Prolactal Hartberg Grieskirchen mit 4:0.

Das war ein Galaabend des TSV Prolactal Hartberg. In der eigenen Profertilarena fertigten die Oststeirer den bisherigen Tabellenführer Grieskirchen mit 4:0 (2:0) und übernahmen selbst die Tabellenspitze. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten ließ Dario Tadic die Gästeabwehr nach idealem Zuspiel von Christoph Kröpfl stehen und schoss zur 1:0 Führung ein (15.). Roko Mislov köpfelte nach einer Maßflanke von Kröpfl zum 2:0 ein (33.). Danach folgten noch vor Seitenwechsel fünf Topchancen, um die Führung weiter aus zu bauen. Nach Seitenwechsel erhöhte Hartberg den Drück weiter. Tadic und Co. kamen zu Chancen im Minutentakt. Philipp Siegl erhöhte nach Kröpfl Flanke auf 3:0 (60.). Danach folgte eine Phase der totalen Überlegenheit von Hartberg. Leider klappte es im Abschluss nicht so, wie es sich das Trainerduo Hölzl/Semlic und auch viele unter den Fans gewünscht hätten. Schließlich traf Tadic in der Schlussminute, nachdem David Zink, Roko Mislov und Manfred Gollner die Stange bzw. die Latte trafen, mit einem Volley-Gewaltschuss zum 4:0 Endstand. Am kommenden Samstag, 6. August 2016, gastiert Tabellenführer Prolactal Hartberg um 15 Uhr beim SV Gurten In Oberösterreich.

Titelaspirant

Dieses Spiel war eine Machtdemonstration des TSV Prolactal Hartberg und man darf ohne Übertreibung oder Hochnäßigkeit feststellen, dass der Titel heuer in der Regionalliga Mitte bestimmt nur über den TSV Prolactal Hartberg führen wird. Paradestück der Mannschaft ist die Abwehr. Die Viererkette mit Salentinig, Rotter, Gollner und Rasswalder lässt absolut nichts zu. Davor stehen mit Mislov und Siegl zwei großartige Sechser. Mittelfeld und Angriff lassen den Ball laufen, dass den Gegnern kaum Zeit zum Luftholen bleibt.

Fußballleckerbissen:

Am Dienstag, 9. August 2016, folgt in der Hartberger Profertil Arena ein absoluter Fußballleckerbissen. In einem Testspiel trifft der VfL Wolfsburg (Deutschland) um 18.30 Uhr auf St. Etienne aus Frankreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.