22.05.2016, 18:51 Uhr

Der Goalie wurde zum großen Helden

Torhüter Andreas Saloschnig wurde im Spiel gegen Matrei zum großen Helden des SC Imst. (Foto: Saloschnig)
IMST (pele). Das bekamen die Fans in der Velly-Arena auch noch nie zu sehen! Gegen das Tabellenschlusslicht aus Matrei sah der SC Sparkasse FMZ Imst im Tiroler-Liga-Spiel wie der sichere Verlierer aus. Denn in der 90. Minute zeigte die brandneue LED-Anzeigentafel ein 2:3 an. Da schien nichts mehr zu gehen. Bis zur vierten Minute der Nachspielzeit, als sich Torhüter Andreas Saloschnig auf machte, um im gegnerischen Strafraum für Unruhe zu sorgen. Bernhard Mittermair trat schließlich den Eckball – der Keeper war per Kopf zu Stelle und markierte den 3:3-Entstand. „Rechnen konnte ich damit nicht, aber ich hab´ den Ball recht gut getroffen“, freute sich „Sale“ nach dem Spiel. Was viele nicht wissen: Der Torhüter spielt aktuell mit einem Sehnenriss in der rechten Schulter, kann nur nach dem Konsum von Schmerzmitteln auflaufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.