08.05.2016, 11:53 Uhr

Diese Niederlage war völlig unnötig

Christoph Ladner springt mit Schwung in einen Zweikampf mit Landecks Florian Kofler. (Foto: Peter Leitner)
SPG Roppen/Karres musste sich dem SV Landeck nach Führung noch 1:2 geschlagen geben.

KARRES (pele). Das darf doch nicht wahr sein, dürften sich am Samstagabend die meisten Fans der SPG Roppen/Karres gedacht haben. Da führten ihre Mannschaft auf der Sportanlage Wiesle in Karres durch einen frühen Treffer von Sascha Neurauter im Gebietsliga-Derby mit 1:0 (10.) und hatte die Partie voll und ganz im Griff. Nur, um dann am Ende mit leeren Händen dazustehen. Die Landecker drehten die Partie und nahmen die drei Punkte mit in Richtung Westen.

Elfmeter wurde vergeben


Auch Trainer Detlev Halwax wollte die Niederlage nicht so recht wahrhaben. „Unser Fehler war, dass wir in der ersten Halbzeit nicht in der Lage waren, ein zweites oder drittes Tor nachzulegen. Die Chancen dazu waren auf alle Fälle gegeben“, sagte der Coach. Und traf damit den Nagel auf den Kopf. Alleine Dominik Scheiber hatte das 2:0 zwei Mal vor dem Fuß. Einmal vergab er eine glasklare Chance, danach sogar einen Elfmeter.

Obwohl mehrere Stammspieler fehlten, spielte die SPG Roppen/Karres im Prinzip auf ein Tor. Mehr als das 1:0 war bis zum Pausenpfiff aber nicht drinnen. Das sollte sich rächen. Denn aus unerfindlichen Gründen riss nach Seitenwechsel urplötzlich das Faden im Spiel der Halwax-Elf. Einen berechtigten Strafstoß verwertete der frühere Imst-Kicker Daniel Beer zum 1:1. „Wir haben den Gegner stark gemacht“, ärgerte sich Halwax. In der Tat agierte seine Defensive in der Folge fehleranfällig, nach vorne lief praktisch gar nichts mehr zusammen. So kam, was kommen musste. Die Gäste kamen durch Patrick Wilhelm in der 82. Minute noch zum Siegtreffer.

Große Chance vertan


Enttäuscht war Halwax vor allem auch deshalb, da seine Mannschaft mit der völlig unnötigen Niederlage wohl die große Chance vertan hat, den Klassenerhalt in der Gebietsliga frühzeitig zu fixieren. „Mit 30 Punkten wären wir durch gewesen. Das wäre höchst beruhigend für unser Nervenkostüm gewesen.“

Die nächste Gelegenheit, das Punktekonto auf 30 zu erhöhen, hat die SPG Roppen/Karres am kommenden Freitag ab 19.30 Uhr beim Auswärtsspiel in Rum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.