01.06.2016, 14:27 Uhr

Sicherheit für Innsbrucks Veranstaltung „ganzInnsbrucktanzt“

Martin Kirchler sorgt mit seinem Team für optimale Sicherheit bei der Großveranstaltung "ganzInnsbrucktanzt" (Foto: Polizei)
Beim Großevent „ganzInnsbrucktanzt“ am Abend des 3. Juni sorgt das Stadtpolizeikommando Innsbruck für größtmögliche Sicherheit. Auch wenn keine erhöhte Gefährdungslage für diese Veranstaltung vorliegt, so ziehen derartige Menschenansammlungen doch mitunter auch delinquente Personen oder Personengruppen an. Beispielsweise konnten Beamte des Stadtpolizeikommandos in der Silvesternacht Mitglieder einer organisierten Gruppe von Taschendieben aus Italien festnehmen.

„Um solche kriminelle Gruppen oder auch Einzelpersonen rasch zu erkennen und aus dem „Verkehr zu ziehen“ setzen wir mehrere Teams vorallem in zivil ein. Aber auch Uniformierte sollten präventiv wirken,“ so der Stadtpolizeikommandant, Oberst Martin Kirchler.

Die polizeilichen Maßnahmen wurden mit dem Innenstadtverein als Organisator der Veranstaltung abgestimmt. Obmann Thomas Hudovernik begrüßt die Initiative ausdrücklich und meint dazu: „Optimale Sicherheit ist zweifellos eine wesentliche Voraussetzung für eine unbeschwerte und stimmungsvolle Veranstaltung.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.