22.05.2016, 08:57 Uhr

Frühlingskonzert des GV Jennersdorf

Anton Brückler singt das fiakerlied. Dabei Elisabeth Müller und im Hintergrund Gergely Csukly.
Jennersdorf: Kulturzentrum | Obfrau Elisabeth Brunner präsentierte einem zahlreicherschienen Publikum in Kulturzentrum Jennersdorf ein umfassendes Programm mit einer rührenden Ehrung für den Altbürgermeister und Solosänger Anton Brückler.
Andrea Werkovits ist schon zwanzig Jahre Chorleiterin und stellte an diesem Abend auch viele Beiträge zur neu erscheinenden CD vor. Als Zusatzregister zog sie den J:opera-Kinderchor unter Alexandra Riegler und die iPad-Klasse mit Erhard Schwarzl etwa bei "Tres cantos nativos"von Marcos Leite. Musikalisch bewegte man sich auf hohem Niveau. Gergela Csukly begleitete am Klavier ein Traditional und schwierige Sätze nach Paul Anka (Diana) und Peter Kreuder ("Wochenend und Sonnenschein", "Ich wollt ich wär ein Huhn") mühelos. Othmar Walitsch bediente feinfühlig Rhythmusinstrumente. Selbstverständlich kamen auch Werke der lokalen Komponisten wie Herbert Brückler, Martin Werkovits und Andrea Werkovits zum Erklingen.
Tränen flossen bei der Ehrung Anton Brücklers sowohl im Chor als auch im Publikum, als dieser spontan das Fiakerlied, das er als aktiver Sänger oft vorbrachte, anstimmte.
Schöner kann man sich einen Liederabend kaum vorstellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.