20.09.2016, 15:15 Uhr

"Langer Tag der Flucht" ist auch im Bezirk Kirchdorf ein Thema

Am 30. September findet der „Lange Tag der Flucht“ statt. (Foto: Coloures-Pic/Fotolia)

Am 30. September 2016 findet der „Lange Tag der Flucht“ statt. Ein ganzer Tag steht im Zeichen von Flucht und Asyl.

BEZIRK (wey). Eine Vielzahl an Veranstaltungen animieren zum Mitmachen, Zuhören, Diskutieren, Zusehen und Feiern.

Begegnungsfest
Seit einem Jahr leben unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, junge Erwachsene und Familien in Kremsmünster. Neben der Betreuung durch Volkshilfe, Caritas und der Gemeinde Kremsmünster sind es vor allem Freiwillige, die Unterstützung und Halt geben. Am „Langen Tag der Flucht“ erwartet die Besucher des "Begegnungsfestes" ein vielfältiges Programm mit Musik, kulinarischen Überraschungen, Fotos, Präsentationen und einer abendlichen Feuershow. Das Fest findet ab 14 Uhr am Verkehrsübungsplatz an der Schulstraße statt.

Kulinarische und musikalische Schmankerl aus Afghanistan und Österreich gibt es am 30. September, ab 17 Uhr, im Gemeindeamt Grünburg. "Probieren Sie Herzhaftes oder Süßes vom Buffet, dazu traditionellen Schwarztee oder auch ein kühles Helles", laden die Organisatoren ein. Franz Hinterreiter wird einen Rückblick über "sieben Monate Flüchtlingsarbeit in Grünburg" geben.

Filmabend in Pettenbach
Die Marktgemeinde Pettenbach veranstaltet um 20 Uhr im Jugendzentrum einen Filmabend mit dem Titel "Österreich ohne Ausländer". Einlass ist um 19.30 Uhr. Ernst Johann Schwarz und Münire Inam stellen in ihrem prämierten ORF-Report-Beitrag ein Österreich ohne Ausländer dar und zeigen auf, wie sich sämtliche Institutionen und der öffentliche Raum verändern, wenn plötzlich zugewanderte Menschen fehlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.