31.07.2016, 13:10 Uhr

Mann tötet Ehefrau und versucht Selbstmord

Einsatzkräfte der Cobra fanden den verletzten Ehemann im Schlafzimmer der Wohnung der Ermordeten. (Foto: Polizei)
RIED IM TRAUNKREIS. Ein Streit war wohl der Auslöser für ein Drama in Ried im Traunkreis. Ein 56-jähriger Mann verletzte seine getrennt lebende Ehefrau mit einem Messer tödlich. Im Anschluss versuchte er, sich selbst das Leben zu nehmen. Am Samstag, 30. Juli, kam es um 0.45 Uhr in der Wohnung des 53-jährigen Opfers zu einem Streit mit ihrem in Scheidung lebenden Ehemann. Der 56-Jährige dürfte, so die Polizei, seine Noch-Ehefrau mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Die Frau schleppte sich noch ins Stiegenhaus des Mehrparteienhauses und rief dort um Hilfe. Nachbarn, die sofort herbeieilten, konnte die Frau noch mitteilen, dass sich ihr Ehemann in der Wohnung befinde. Beim Eintreffen der verständigten Einsatz- und Rettungskräfte erlag die Frau ihren schweren Verletzungen. Die von der Polizei zur Unterstützung angeforderten Beamten des Einsatzkommandos Cobra drangen in die Wohnung ein und fanden den 56-Jährigen mit einer stark blutenden Halswunde. Diese dürfte er sich selber zugefügt haben. Der Mann lag am Boden des Schlafzimmers. Er wurde mit der Rettung ins Klinikum Wels gebracht.
Bei der Obduktion wurde festgestellt, dass das Opfer mehrere Hieb- und Stichverletzungen im Kopf- und Oberkörperbereich aufwies. Todesursache war Verbluten. Das Opfer hatte auch etliche Schnittwunden an den Händen, was auf eine heftige Abwehr hindeutet. Der 56-Jährige Beschuldigte konnte aus medizinischen Gründen bislang noch nicht befragt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.