08.07.2016, 12:53 Uhr

Finanzpolizei in der WKO Kirchdorf

v.l.n.r. Paul Neuburger (Planender Baumeister, Pettenbach), Thomas Höfer (Vorsitzender JW, Nahversorger, Schlierbach), Gerhard Holzinger (Werbeagentur Hoax, Kirchdorf), Obmann Klaus Aitzetmüller, Leiter der regionalen Finanzpolizei Markus Hoffinger, Claudia Polz (Frisörsalon Claudia, Vorderstoder), Martina Blaha-Resl (Transport & Gastro, Kremsmünster), Hannes Schmid (Transport, Baggerungen, Roßleithen), Karl Strauß (Transporte, Pettenbach) (Foto: WKO)
BEZIRK (sta). Der Bezirksstellenausschuss diskutierte mit dem LEiter der Finazpolizei über Aufgaben und Befugnisse in der Praxis. Viele der 1100 Arbeitgeberbetriebe sind immer wieder von Kontrollen der Finanzpolizei betroffen. " Es geht uns darum, die Sicht- und Vorgehensweisen der Behörde zu kennen. Aber genauso müssen wir unsere Meinung ihnen gegenüber vertreten. Die Diskussion soll auch das Gesprächsklima und eine vernünftige Umsetzung des Gesetztes fördern", sagt Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Klaus Aitzetmüller. "Auf Grund der fast nicht mehr zu bewältigenden Vorschriften und Gesetzesauflagen, entstehen immer wieder Spannungsfelder".
Markus Hoffinger, Leiter der Finanzpolizei Kirchdorf-Steyr-Perg sagt: "Wir sehen unsere Aufgabe darin, Betriebe, die ordnungsgemäß arbeiten, zu schützen".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.