24.05.2016, 17:30 Uhr

Hagel, Sturm & Co.: Risikoradar zeigt Gefahr in Klagenfurt Stadt & Land

Blitzaktivitäten wurden vermehrt in den Sommermonaten 2012 und 2015 verzeichnet, vor allem im Rosentaler Raum (Foto: Andreas Schnederle-Wagner)

Das Naturkatastrophen-Risiko kann nun mittels Risikoradar der Wiener Städtischen analysiert werden. Auf der fünfstufigen Skala weist der Raum Klagenfurt - von 2011 bis 2015 gesehen - ein hohes Risiko von 4,2 auf.

KLAGENFURT STADT & LAND. Die Wiener Städtische hat ihren Online-Auftritt um den Risikoradar erweitert. Unter www.risikoradar.at können User mittels interaktiver Karte die Entwicklung der Naturkatastrophen und damit das Risiko bis auf Gemeindeebene selbst analysieren. Solche Daten sind auch ein wichtiger Teil der Prävention.
Die Risiken Sturm, Hagel, Hochwasser und Blitz können über zwei Zeiträume (2006 bis 2015 und 2011 bis 2015) hinweg betrachtet werden. Analysiert werden Naturkatastrophen gesamt (Hagel, Hochwasser, Sturm), die drei Risiken einzeln und das Risiko Blitz einzeln.

Naturkatastrophen-Risiko 2011-2015 (Klagenfurt Stadt und Land)


4,2 - hoch

Ebenthal, Keutschach, Klagenfurt, Köttmannsdorf, Ludmannsdorf, Magdalensberg, Maria Saal, Maria Wörth, Moosburg
Hagel: 4,8 (hoch)
Hochwasser: 1,7 (niedrig)
Sturm: 1,9 (niedrig)

2,3 - niedrig

Feistritz, Ferlach, Grafenstein, Maria Rain, Poggersdorf, St. Margareten, Zell
Hagel: 0,4 (gering)
Hochwasser: 0,8 (leicht)
Sturm: 2,5 (mittel)

1,4 - leicht

Krumpendorf, Pörtschach, Techelsberg
Hagel: 0,3 (gering)
Hochwasser: 1 (leicht)
Sturm: 1,2 (leicht)

1,3 - leicht

Schiefling
Hagel: 0,8 (leicht)
Hochwasser: 0,3 (gering)
Sturm: 1,1 (leicht)

Hagel und Hochwasser "führen"

Die WOCHE hat sich das Naturkatastrophen-Risiko im Zeitraum 2011 bis 2015 angesehen. Für das hohe Risiko im Raum Klagenfurt (neun Gemeinden) sind die Hagelstürme im Juni 2014 und im Juli 2015 sowie die Hochwasser im November 2012 sowie im September und November 2014 verantwortlich.
Die angesprochenen Hochwasser sind weiters für das mit 2,3 niedrige Naturkatastrophen-Risiko im Rosental und Osten Klagenfurts ausschlaggebend.

Blitz: mittleres bzw. hohes Risiko

Was das Blitz-Risiko betrifft, das nicht zu den Naturkatastrophen zählt, zeigt sich Klagenfurt Stadt und Land zweigeteilt. Ein mittleres Risiko (2,5) findet man im Raum Klagenfurt und Wörthersee, ein hohes (3,8) mit Schwerpunkt Rosental. Ausschlaggebend dafür sind erhöhte Blitzaktivitäten in den Sommermonaten der Jahre 2012 und 2015.

So funktioniert der Risikoradar

Man nutzt auf der interaktiven Karte entweder die Zoom-Funktion oder sucht mittels Postleitzahl nach seiner Gemeinde. Es öffnet sich dann ein Fenster mit den Beschreibungen.

Hier geht es zum Risikoradar!

Lesen Sie dazu auch:

* Blitz, Hagel, Sturm: Der Risikoradar zeigt, wie hoch die Gefahr in Ihrer Region ist
29
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.