29.04.2016, 15:59 Uhr

Austria Klagenfurt erhält keine Spiellizenz

Der Senat der Bundesliga verwehrte der Austria Klagenfurt die Lizenz. Grund war das Finanzziel. Verein kann noch in zweiter Instanz um Spiellizenz kämpfen.

KLAGENFURT. Der Senat der österreichischen Bundesliga hat der Austria Klagenfurt keine Lizenz für die kommende Saison erteilt. Begründet wurde der Entschluss mit einem mangelnden Finanzziel. Der Traditionsverein kann nun noch in zweiter Instanz um eine Lizenz kämpfen.

Fehlende Garantien

Bereits im Frühjahr wurde bei der Austria, die nach Angaben von Präsident Peter Svetits der Verein mit dem geringsten Budget in der Liga ist, der Sparstift erneut angesetzt und Mitarbeiter eingespart. Dennoch wurde dem Verein aufgrund von fehlenden Bankgarantien und schriftlichen Förderzusagen die Spiellizenz verwehrt.

Spielgenehmigung für WAC

Besser ging es dem zweiten Kärntner Bundesligisten. Der Bundesligasenat erteilt dem WAC ohne Auflagen die Spielgenehmigung für die kommende Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.