27.09.2016, 09:42 Uhr

Sonnenenergie macht Schule in Mautern

Ausführende Firmen mit Bürgermeister: Josef Raffezeder (SLA), Josef Wögrat (GF Lüftung Schmid), Heinrich Brustbauer, Energiebeauftragter Ing. Martin Hofbauer.
Mautern an der Donau: Neue Sport-Mittelschule |

Stellen Sie sich vor, Sie würden relativ risikolos Geld in eine sinnvolle Sache investieren und dieses schrittweise inklusive Zinsen zurückbekommen.

Mautern-Bürgermeister Heinrich Brustbauer nützte die Möglichkeit der Bürgerbeiteiligung, um der Neuen Mittelschule Mautern (SMS/EMS) eine moderne und umweltfreundliche Energieversorgung zu ermöglichen: "Es ging recht rasch: Der Energiebeauftragte Martin Hofbauer ist im Frühjahr mit der Idee zu mir gekommen, im Zuge einer Bürgerinformationsveranstaltung im Juni haben wir das Projekt bereits präsentiert und gleich 104 Solarmodule verkauft. Die Bürger borgen uns das Geld für zehn Jahre, bekommen dieses laufend inklusive 2 Prozent Zinsen zurück. Erst nach diesem Zeitraum geht die Anlage ins Schuleigentum über."
Nachdem die SMS/EMS vor einigen Jahren zwecks Herabsetzung der Heizkosten thermisch saniert wurde, sah man den Umstieg auf Solarenergie als nächsten logischen Schritt. Eine entscheidende Rolle spielte auch die Überlegung, einen pädagogischen Effekt für die Schüler inklusive Vorbildwirkung in puncto erneuerbare Energie zu erzeugen. Positiv: Der Strombedarf der Schule wird Dank Photovoltaik künftig zu 100% abgedeckt. Brustbauer abschließend: "Nachdem die Bürgerbeteiligung, sprich Finanzierung, so großartig funktioniert hat, war es möglich, die Installation der Panelen über die Sommerferien zu erledigen. Heute gehen wir in Betrieb.“ Ein Beispiel, das hoffentlich nicht nur in Mautern an der Donau Schule macht.

Infos

Für die Stromversorgung der Schule mittels Photovoltaik wurden 104 Sonnemodule mit einer Gesamtinvestitionssumme von 60.000 Euro mittels Bürgerbeteiligung angekauft und im heurigen Sommer auf dem Dach der Neuen Mittelschule angebracht. Ausführende Firmen waren Lüftung Schmid GmbH (Rohrendorf) und SLA GmbH (Mautern) beauftragt. Allfällige Überschüsse aus der Strom-Produktion mittels Solarenergie werden mit der EVN in Form von Gutschriften gegenverrechnet.

Neue Sport- und Europamittelschule Mautern
Live-Monitoringseite für die neue Photovoltaikanlage
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.