25.05.2016, 06:09 Uhr

„Mogst Schmusn“ mit Karin Rabhansl beim Kufstein Unlimited 2016

(Foto: Nadine Lorenz)
Kufstein: Stadtpark |

Es war wie so oft kein leichter Start: „Ich hör’ keinen Hit“, sprach der Plattenfirmenboss.



2011 erscheint ihre erste CD „Mogst schmusn, mia wad's wurscht“.

Zahlreiche Konzerte und Festivalauftritte im deutschsprachigen Raum folgen, unter anderem mit LaBrassBanda, Stefan Dettl, Wolfgang Ambros, HMBC, Ja, Panik, Schmidbauer & Kälberer, Keller Steff, ...

Im Frühjahr 2011 tourt Karin Rabhansl im Vorprogramm von Mathias Kellner durch Deutschland. Weil sie keine Lust hat, ständig nur allein auf Tour zu sein, gründet die Sängerin im selben Jahr die Karin Rabhansl Band mit Chris Kilgenstein (Gitarre), Sebastian Braun (Bass) und Matthias Bäuerlein
(Schlagzeug).

2013 erscheint das zweite Album „Singa“, diesmal mit Band und deutlich rockiger als das Debutalbum. Im selben Jahr ist sie beim Musikprojekt Cpt. Nepomuk’s Friendly Heart Choir Club dabei, einem Benefizprojekt zugunsten der Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe in Bayern im Mai/Juni 2013.

Seit der Veröffentlichung des Singa Albums ist Karin Rabhansl auf Tour und spielte über hundert Konzert auf kleinen und großen Bühnen in ganz Deutschland und auch in Österreich.

2015 folgte das dritte Studioalbum Anna, auf dem Karin solo, mit ihrer Band und mit Gästen zu hören ist. Unter anderem findet sich auf der Platte mit Berlin erstmals eine komplett elektronische Nummer (featuring Peter Wölpl und Oli Rubow) und eine Neuaufnahme von Mogst schmusn, mia wad’s wurscht als Duett mit Stefan Dettl. Stilistisch immer noch Pop, reichen die Einflüsse in den Liedern inzwischen von klassischer Liedermacherei über Blues bis Punk.





Die Klammer um alle Songs ist Karins klare Stimme und das, was sie zu sagen hat. Alle Songs und sämtliche Texte (niederbairisch und hochdeutsch) hat sie selbst geschrieben, denn – wir hatten es schon – sie hat einfach das Album gemacht, das sie im Kopf hatte. „Ich bin ein Gitarrenmädchen“, sagt die 28-Jährige, die sich stilistisch nicht festnageln lassen will und trotzdem ganz genau weiß, wo sie herkommt und was sie will: „Ich mache Popmusik!“






„Mogst schmusn, mia wad’s wurscht“ – mit diesem einzigartigen Anmachspruch wurde KARIN RABHANSL einst in der Disco angegraben. Die junge Pop-Sängerin aus Passau hat das Beste daraus gemacht: Ein schmissiges Reggae-Duett, zusammen mit Stefan Dettl von LaBrassBanda.



Mehr Infos Zu Karin Rabhansl: Homepage, Facebook, Youtube
Mehr Infos zu Kufstein Unlimited: Homepage, Facebook
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.