22.08.2016, 08:55 Uhr

20 Minuten Verfolgungsjagd von Radfeld bis Münster

20 Minuten lang verfolgten die Polizisten die beiden jungen Männer. (Foto: BMI/Egon WEISSHEIMER)
KRAMSACH. Am 20. August gegen 2.30 Uhr lenkte ein 24-jähriger bosnischer Staatsbürger seinen PKW im Gemeindegebiet von Kramsach und Brixlegg.
Nach vorausgegangener Anzeige, dass der Lenker alkoholisiert sei, wollten Beamte der PI Kramsach den Lenker um 2.51 Uhr anhalten. Als dieser das Blaulicht wahrnahm beschleunigte er sein Fahrzeug und es kam zu einer 20-minütigen Nachfahrt durch die Gemeinden Radfeld, Rattenberg, Kramsach und Münster.

Nach mehreren gefährlichen Situationen und einer Vielzahl von Verwaltungsübertretungen hielt der Lenker das Fahrzeug auf einer Forststraße zwischen Münster und Kramsach an.

Auf dem Beifahrersitz fuhr ein 30-jähriger österreichischer Staatsbürger mit, der sich trotz mehrmaliger Abmahnungen aggressiv gegenüber den einschreitenden Beamten verhielt und festgenommen wurde. Bei der Durchsuchung des Österreichers wurde eine verbotene Waffe, ein Schlagring, sichergestellt.

Der Fahrer hatte keine gültige Lenkerberechtigung, aber eine erhebliche Alkoholisierung, zudem wurden Suchtmittel im Fahrzeug sichergestellt. Auf der Fluchtfahrt kam es zu mehreren Verwaltungsübertretungen, der 24-Jährige überfuhr dabei auch eine Katze.

Gegen den Lenker und seinen Beifahrer wird nach Abschluss der Erhebungen Anzeige an die BH Kufstein und Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.