15.04.2016, 12:50 Uhr

ÖVP Burgenland fordert Erhard Busek zum Parteiaustritt auf

Erhard Busek soll aus der ÖVP austreten, fordert Burgenlands ÖVP-Chef Thomas Steiner.

ÖVP-Chef Thomas Steiner spricht von „parteischädigendem Verhalten“.

EISENSTADT (uch). „Herr Busek, legen Sie Ihre Parteimitgliedschaft zurück!“ – so lautet die unmissverständliche Überschrift einer Presseaussendung der ÖVP Burgenland.

Busek unterstützt „unabhängige“ Griss

Grund dafür ist die Bekanntgabe des ehemaligen Vizekanzlers und Ex-Chefs der Bundes-ÖVP, nicht den Parteikandidaten Andreas Khol, sondern die unabhängige Präsidentschaftskandidatin Irmgard Griss zu unterstützen.

„Was sich Busek geleistet hat, ist unerträglich“

Für Landesparteiobmann Thomas Steiner ein „eindeutig parteischädigendes“ Verhalten, und laut Parteistatut ein klarer Grund für einen Parteiausschluss.
Wenn Busek einen „letzten Funken Anstand hat, legt er die Parteimitgliedschaft von sich aus zurück“, so Steiner, der außerdem meint: „Tut er das nicht, werde ich in der nächsten Bundesparteivorstandssitzung einen entsprechenden Antrag einbringen. Denn was sich Herr Busek im Zusammenhang mit der Bundespräsidentenwahl geleistet hat, ist unerträglich.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.