01.07.2016, 15:02 Uhr

Landesrat Reinhold Entholzer verabschiedet sich aus der Politik

Landesrat Reinhold Entholzer (SPÖ) zieht sich mit 7. Juli aus der Politik zurück. (Foto: Land OÖ/Grilnberger)
OÖ. Nach etwas mehr als vier Jahren als Mitglied der oberösterreichsichen Landesregierung scheidet Landesrat Reinhold Entholzer mit der Landtagssitzung am 7. Juli 2016 aus seinen Regierungsfunktionen aus. Zum Abschied zieht Entholzer eine positive Bilanz und blickt mit vielen positiven Emotionen auf eine abwechslungsreiche Zeit zurück: „Natürlich ist ein solcher Abschied auch mit einer gewissen Wehmut verbunden. Dennoch freue ich mich sehr, nochmals in meinen erlernten Beruf als Bautechniker zurückkehren zu dürfen und weiß, dass meine bisherigen Aufgaben im Sozial- und Gemeinderessort bei Birgit Gerstorfer in sehr guten Händen liegen“.

Als Highlights seiner politischen Tätigkeit nennt Entholzer die Realisierung der StadtRegioTram von Linz nach Traun und von Gmunden nach Vorchdorf sowie die Bahnhofneubauten in Attnang-Puchheim, Gmunden, Schärding und Grieskirchen. Außerdem sei er mit Begeisterung, so Entholzer, Gemeindereferent gewesen und habe so Oberösterreich "wirklich" kennen gelernt. Zuletzt auch als Soziallandesrat tätig, warnt Entholzer davor, diesen Bereich ausschließlich aus einer monetären Sichweise zu betrachten: "Die soziale Sicherheit im Land zu verteidigen und weiter zu entwickeln wird sicherlich eine der prägenden Aufgaben in den vor uns liegenden Jahren im Lande sein", so Entholzer.

Der 56-jährige kehrt nach der Amtsübergabe an seine Nachfolgerin Birgit Gerstorfer, zu seinem ehemaligen Arbeitergeber, den ÖBB, zurück. Er wird dort in einem "technischen Bereich" tätig sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.