01.06.2016, 15:27 Uhr

Kunstraum Pettneu: "Reise um die Welt"

Die Kindergartenkinder und VolksschülerInnen mit Claudia Veiter, Albertine Zangerl, Hartwig Röck und Pfarrer Augustin.

Schanner Kindergartenkinder und SchülerInnen stellen Werke aus. Im Rahmen der Vernissage wurde Spende überreicht.

PETTNEU (otko). Im Kunstraum Pettneu wurde vergangenen Dienstag die Aussstellung "Um die Welt" eröffnet. Die acht Knidergartenkinder und die 14 VolksschülerInnen aus Schnann stellen dort ihre Werke aus. Bei der Vernissage konnten Direktorin Albertine Zangerl und Kindergartenleiterin Claudia Veiter neben den stolzen Eltern unter anderem Pfarrer Augustin, Bgm. Manfred Matt, Vizebgm. Patrick Wolf, Vertreter der Schützengilde Pettneu sowie die Pädagogen der Nachbarschulen begrüßen. Begeistert von den Werken zeigte sich auch Ossi Perktold vom Kunstraum Pettneu.
"Das Thema der Ausstellung stammt aus unserem Jahresthema 'Wir reisen um die Welt' und daraus haben wir 'Wir malen um die Welt gemacht'. Im Sachunterricht wurden in vielen Stunden andere Länder, Völker sowie die Tier- und Pflanzenwelt erkundet", erläuterte Schulleiterin Zangerl. Auch der Eiffelturm von Valentin Nöbl im Kunstgarten wurde zum Symbol des Friedens ernannt. "Die Terroranschläge von Paris haben uns erschüttert. Liebe, Harmonie und Frieden sind Tugenden und wir ermutigen die Kinder diese zu leben", so Zangerl.

Bildung ist wichtig

Im Rahmen der Vernissage wurden auch die Spende und die Ehrenscheibe vom Benefizschießen von der Schützengilde Pettneu an Pfarrer Augustin Kouanvih übergeben. Rainer Gaugg und Hartwig Röck überreichten 1.500 Euro. Damit wird das Mädchenschulprojekt von Pfarrer Augustin in Togo/Afrika unterstützt. Auch der Erlös des Bilderverkaufs fließt in das Projekt. "Anlässlich des 25-jährigen Priester-Jubiläums und des 50. Geburtstages von Pfarrer Augustin haben wir uns überlegt, was wir Gutes tun können. Wir haben uns entschieden, dass wir seine Herzensangelegenheit unterstützen und damit etwas Nachhaltiges tun", betonte Röck. Nachträgliche Überweisungen werden natürlich auf das Spendenkonto weitergeleitet. "Bildung ist ein Schlüssel für die Zukunft der Mädchen", dankte Pfarrer Augustin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.