06.06.2016, 13:21 Uhr

"Wir wollen Pfunds gemeinsam gestalten!"

Rupert Schuchter ist seit März 2016 das neue Oberhaupt in der Gemeinde Pfunds.

So lautet das Motto des Pfundser Bürgermeisters, Rupert Schuchter, und Vizebgm. Peter Wille.

PFUNDS (joli). Rupert Schuchter sicherte sich bei den Gemeinderatswahlen 2016 nicht nur das Amt des Bürgermeisters mit 59,37 Prozent, sondern konnte mit seiner Liste "Gemeinsam für Pfunds" acht von 15 Mandaten gewinnen.
Der neue Dorfchef (Jahrgang 1956) kann auf eine 36-jährige politische Karriere zurück blicken, ist verheiratet und Vater von drei Kindern.
Gemeinsam mit Vizebürgermeister Peter Wille – politischer Quereinsteiger, Jahrgang 1981, verheiratet, zwei Kinder – leitet er nun die Geschicke der 2.577 Einwohner-Gemeinde Pfunds und gab im Gespräch einen Überblick zu geplanten Projekten.

Für unsere BürgerInnen

"Für die Bildung haben wir einiges vor. Wir wollen die Volksschule, die es seit den 1930er-Jahren gibt, umbauen und zu einer modernen, zukunftsorientierten Volksschule erweitern", betonen Schuchter und Wille. Ein Entwurf für das derzeit mit 2,5 Millionen-Euro geplante Projekt wurde dem Gemeinderat bereits vorgelegt. Nun geht es darum einen Finanzierungsplan auszuarbeiten.
Auch leistbarer Wohnraum für Jungfamilien soll in den nächsten Jahren geschaffen werden. Angedacht wäre eine "Häusersiedlung in eventuell verdichteter Bauweise", erklärte Bgm. Schuchter. Weiters soll ein Siedlungsprojekt mit Wohneinheiten für betreutes Wohnen durch den Bauträger Neue Heimat in Pfunds entstehen – derzeit in der Planungsphase.
Hohe Priorität haben auch die Fertigstellung und weitere Errichtung von Schutzmaßnahmen gegen Naturkatastrophen.
"Für die Ansiedlung von Kleinbetrieben möchten wir im Laufe der nächsten zwei bis drei Jahre Flächen in unserer Gemeinde schaffen", so der Dorfchef.

Freizeit und Tourismus

"Wir wollen Pfunds gemeinsam gestalten" ist der Leitsatz von Bgm. Schuchter und Vizebgm. Wille. So soll u.a. der Radweg Via Claudia mit der Errichtung einer Brücke beim Campingplatz erweitert werden – Baubeginn: Herbst 2016.
Sowohl für Einheimische als auch für Touristen ist ein "Schau- und Erholungsgarten" in Pfunds angedacht, an dem der Radweg Via Claudia vorbeiführt. Auf rund 10.000 Quadratmetern soll Raum für eine kleine Jausenstation/Informationsstelle, ein Kräutergarten, eine Teichlandschaft, ein Fischzuchtgelände, ein Meditationsplatz, ein Zirbenhain u.v.m. geschaffen werden. Der Projektvorschlag wurde von der Liste "Gemeinsam für Pfunds" eingebracht. Nun sollen dafür Beschlüsse gefasst werden um eventuell mit einer Projektgestaltung im Jahr 2017 starten zu können.
In puncto Tourismus möchte man in Pfunds mit den umliegenden Gemeinden Gespräche führen, um "näher zusammenzurücken": "Uns ist der Tourismus sehr wichtig und unterstützen ihn in allen Belangen", so Bgm. Schuchter und Vizebgm. Wille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.