03.08.2016, 12:41 Uhr

22. Filmfest St. Anton – 24. bis 27.8. im ARLBERGwell.com

Wann? 24.08.2016 bis 27.08.2016

Wo? arlberg-well.com, Hannes-Schneider-Weg 11, 6580 St. Anton am Arlberg AT
Film Shangri La: Ausnahme-Boulderer Bernd Zangerl in seinem Boulder-Paradies im Himalaya. (Foto: © Ray Demski – RED BULL MEDIA HOUSE)
St. Anton am Arlberg: arlberg-well.com |

Gleich mehrere Filme mit Arlberg Bezug sind beim Filmfest in St. Anton dabei

ST. ANTON. Zur Eröffnung wird der Film „Shangri La“ mit Bernd Zangerl aus Flirsch am Arlberg gezeigt, der mit zu denen gehört, die das Bouldern weltweit als Sportart populär gemacht haben. Seit vielen Jahren fährt er in einen für ihn paradiesischen Ort im westlichen Himalaya, zu seinem „Shangri La“, wie ein solcher Ort in einem berühmten Roman heißt, um dort scheinbar unlösbare Boulder-Probleme zu lösen und die Schönheit der dortigen Bergwelt zu genießen.

Barbara Zangerl aus Strengen am Arlberg, mit Bernd befreundet, aber nicht verwandt, beschließt den Reigen des Programms (Sa. 27.8.). „Babsi“, wie sie in der Kletterszene von allen genannt wird, tritt im Abschlussfilm „Aus dem Schatten der Meister“ heraus. Als erste Frau begeht sie frei drei Routen, die von den Kletter-Legenden Beat Kammerlander, Stefan Glowacz und Thomas Huber erstbegangen und sowohl durch ihre Schwierigkeiten als auch durch ihre Schönheit als „Alpine Trologie“ weltweit bekannt wurden.

Freeride-Filmemacher Hanno Mackowitz fragt im Streifen „Spurtreu“ die beiden Profi-Freerider und leidenschaftlichen Skifahrer Stefan Häusl und Björn Heregger, die ihre Wahlheimat am Arlberg gefunden haben, ob sie überhaupt noch wie früher ohne Ziel und Zwang zum Skifahren aufbrechen können, ohne den Erfolgsdruck im Hinterkopf zu haben, den ihr Beruf mit sich bringt (Mi, 24.8).

Zum Anlass, dass der Skiclub Arlberg die Freeskier des „Newschool“-Teams vor zehn Jahren aufgenommen hat, ist der Film „Siegertypen – einst und jetzt“ (Do.25.8.) entstanden. Skilegenden wie Karl Schranz und Nachwuchsskifahrer kommen dabei zu Themen des Skisports – wie Erfolg, Material und Trainingsmethoden einst und jetzt – zu Wort.

Das genaue Programm, Filmbeschreibungen, Trailer und Videointerviews zu einigen der Hauptfilme finden sich auf der Website des Festivals www.filmfest-stanton.at/programm
Karten gibt’s online auf www.filmfest-stanton.at/tickets und bei allen Raiffeisenbanken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.