10.10.2016, 13:57 Uhr

Prutz/Serfaus mit „X“ gegen Absam

Manuel Buchhammer (SPG Prutz/Serfaus) erzielte mit diesem Schuss das 2:0 für die Heimelf.
Die SPG Prutz/Serfaus verspielt ein 2:0. FG siegt, Zams mit Remis. Arlberg und Ried prolongierten Erfolgslauf.

Landesliga West

FG Ulmerhütte Schönwies/Mils - Thaur 4:1 (0:1)
Trotz Startschwierigkeiten setzte sich der Spitzenreiter Schönwies schlussendlich klar mit 4:1 gegen Thaur durch! Zum Spiel: „Wir kamen nie so richtig ins Rollen“, bewertete Trainer Alex Kregar die erste Spielzeit, in der die Gäste mit einer der ersten Chancen das Tor zum 0:1 machten (11.). Auch die Hausherren kamen in der Folge zu guten Möglichkeiten, aber der Gäste-Keeper, Aluminium und die fehlende Kaltschnäuzigkeit vereitelten den Torerfolg. Der „Dosenöffner“ sei dann erst der sehenswerte 1:1-Treffer durch Patrick Höllrigl in Minute 72 gewesen. „Dann wollten wir das Spiel unbedingt gewinnen und das sah man auch auf dem Platz“, blickte Kregar auf die Schlussviertelstunde zurück, in der gute Offensivaktionen mit drei weiteren Treffern (Moser, 81.; Fischnaller, 84.; Klingenschmid, 92.) „belohnt“ wurden. „In Summe geht der Sieg in Ordnung“, resümierte Kregar, dessen Blick bereits auf den Derby-Schlager nächste Woche gegen Zams gerichtet ist: „Ich sehe uns nicht in der Favoritenrolle. Ich wünsche mir ein gutes Spiel mit tollen Aktionen und vielen Toren und hoffentlich dem einen oder anderen Tor mehr auf unserer Seite.“

SV Matrei – SV Luzian Bouvier Zams 1:1 (0:1)
Die Zammer mussten sich auswärts mit einem Punkt beim Tabellennachzügler Matrei begnügen. „Wir haben das Spiel in der Hand gehabt“, fasste SVZ-Kapitän Fabian Birschner die Anfangsphase zusammen, in der man nach Schweisgut-Kopfball (27.) verdient mit 0:1 in Front ging. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine offene Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten. Julian Platter traf zweimal nur die Stange und verpasste die Vorentscheidung. Kurz vor dem Ende (88.) dann der Ausgleich: „Ein unhaltbarer Freistoß aus gut 20 Metern“. Weitere Chancen in den Schlussminuten zum Sieg blieben auf beiden Seiten ungenutzt. „Wenn man die Tabellensituation in Betracht zieht, haben wir zwei Punkte verloren, aber nach dem Spielverlauf war es ein gerechtes Unentschieden“, zog Birschner Bilanz. Zum Derby nächste Woche meinte der SVZ-„Capo“: „Beide Teams sind sicherlich extrem motiviert. Wir wollen den Abstand zu Schönwies wieder verkürzen“. Dennoch schiebt Birschner den Nachbarn aus Schönwies die Favoritenrolle zu.

SPG Prutz/Serfaus – SV Absam 2:2 (2:1)
Trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung holt die SPG Prutz/Serfaus nur ein Remis gegen Absam. Zum Spiel: Nach einer langen Druckphase der Absamer gelang Manuel Buchhammer mit einem unglaublichen Distanzschuss aus gut 25 Metern der sehenswerte Führungstreffer, der zu diesem Zeitpunkt aus dem Nichts kam. Mit der Führung im Rücken kamen die Oberländer besser ins Spiel und Buchhammer kürte sich wenig später (35.) zum Doppeltorschützen. Kurz vor der Pause nützten die Gäste eine Unachtsamkeit nach einem Eckball aus und verkürzten per Kopf zum 2:1. Am Spielstand änderte sich dann lange nichts, ehe die Gast-Elf in den Schlussminuten zum 2:2-Endstand zuschlugen.

Gebietsliga West

SPG Raiffeisen Arlberg - Stams 2:1 (2:1)
Dritter Sieg en suite für die Arlberger Fußballer! „Wir haben den Schwung aus den letzten Partien mitgenommen“, freute sich SPG-Steuermann Heiko Luchetta über den nächsten vollen Punkteerfolg. Zum Spiel: Nach Stams-Führung durch Pece (11.) waren es Florian Berger (15.) und Gabriel Hafele (24.), die der Partie den Umschwung gaben. Einziger Wehrmurstropfen: „Wir müssten eigentlich höher führen, aber bringen den Ball nicht ins Tor“ , analysierte Luchetta die vergebenen Großchancen samt Lattentreffern. Dennoch: Der Spielstand veränderte sich nicht mehr, obwohl die letzten 15 Minuten nochmals „brenzlig“ gewesen seien und die Ordnung gefehlt habe.

Bezirksliga West:

Götzens - FC Raiba Paznaun 1:1 (0:1)
„Nach einigen Niederlagen in Folge ein wichtiger Punkt für die Moral, dennoch wäre bei besserer Chancenverwertung ein Sieg verdient gewesen“, verlautbarte der FC Raiba Paznaun via Facebook. Martin Zangerle hatte seine Farben in der Anfangsphase (8.) zur Führung geschossen. Erst kurz vor Schluss (85.) musste die Gast-Elf den Ausgleich hinnehmen und sich mit einem Punkt begnügen.

SPG Ellbögen/Patsch – SV WinWin Landeck 5:4 (3:2)
Das Ergebnis spricht Bände – dem stimmt auch SVL-Trainer Jürger Landerer zu: „Wenn du auswärts vier Tore erzielst, musst du gewinnen“. Einer soliden Offensivdarbietung sei demnach eine blamable Defensivleistung gegenüber gestanden. Die Torschützen für den SVL bei der bitteren 5:4-Auswärtspleite: Marco Ladner (6., 0:1), Dominic Haueis (38., 2:2), Bernhard Stecher (55., 4:3), Stefan Glenda (87., 5:4)

1.Klasse West:


SV Raiba Ried – SV Absam 1b 5:1 (3:1)

Fünf Spiele – fünf Siege: Diese makellose Bilanz steht beim SV Raiba Ried in den letzten Partien zu Buche. Tore: Christoph Pfeifer (3., 81.), Tolgay Ceylan (12.), Arljind Alili (88.); Eigentor

2.Klasse West:

Längenfeld 1b – Zams 1b 8:0 (3:0)
Arlberg 1b – SPG Handl Tyrol Pians/Strengen 1:0 (1:0)
Tor: Gabriel Schlatter (ET, 5.)

Prutz 1b – Grins 11:1 (7:1)
Tore: Stefan Bernhart (4., 6., 29., 45., 88., Strafstoß), Mathias Oparian (22.), Florian Waldegger (40., 45., Strafstoß; 73., 85.) bzw. Peter Prantauer (19.), ET

Pitztal 1b – Fließ 4:3 (1:0)

Tore: Patrick Schütz (53., 65.), Rene Morherr (80.)

Schönwies 1b – SV Franz Bouvier Stanz 2:1 (1:0)

Tore: Sebstian Partoll (39.), Philip Venier (64.) bzw. Christian Maier (93.)

St. Leonard – SPG Oberes Gericht 1:1 (1:1)

Tor: Christian Schlatter (41.)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.