10.03.2016, 10:02 Uhr

Nauders: Müsli-Produzent Cerealps investiert 6 Millionen Euro

Spatenstich mit David Fuchs, BH Markus Maaß, Helmut Fuchs, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Simon Fuchs, Bgm. Helmut Spöttl und WK-Bezirksobmann Toni Prantauer.

Müsli-Produzent Cerealps errichtet in Nauders ein neues Werk. 20 neue Arbeitsplätze werden geschaffen.

NAUDERS (otko). Vertreter aus Politik und Wirtschaft versammelten sich am 9. März bei Kaiserwetter zur Spatenstichfeier in Nauders. Die Cerealps GmbH errichtet dort ein neues Produktionsgebäude, in dem Frühstückscerealien, Müsli aller Art sowie Getreideprodukte hergestellt werden.
Im Sommer 2016 wird die Inbetriebnahme der Produktion erfolgen und im ersten Schritt werden 20 Arbeitsplätze geschaffen. Das Werk ist auf eine Produktionsgröße von rund 15.000 Tonnen Müsli und Cerealien ausgelegt – bei einem Umsatz von 25 Millionen Euro pro Jahr. Sechs Millionen Euro werden investiert. 200.000 Euro fließen aus dem regionalwirtschaftlichen Förderprogramm Oberes und Oberstes Gericht des Landes.

Zweites Standbein

Bgm. Helmut Spöttl zeigte sich erfreut, dass die Unternehmerfamilie Fuchs aus dem Vinschgau mit Cerealps den Schritt nach Nauders gewagt hat. "Nauders ist in erster Linie auf den Tourismus ausgerichtet und wir sind froh, wenn wir durch neue Arbeitsplätze ein zweites Standbein schaffen können", betonte Spöttl. Durch eine konstruktive Zusammenarbeit seien die Voraussetzungen dafür geschaffen worden.
Voll des Lobes war auch Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: "Wir brauchen neben der schönen Landschaft als Exportland auch das produzierende Gewerbe in Tirol. Hier leben wir die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino."

Jahrelange Erfahrung

Die Cerealps GmbH wird von Helmut Fuchs und seinen Söhnen Simon und David geführt. Die drei haben jahrelange Erfahrung im Bereich Müllerei sowie der Produktion von Müsli und Cerealien. Ziel ist es, ein führender Hersteller für hochwertige Frühstückscerealien, Müsli und natürliche Lebensmittel zu werden.
1922 gründeten die Vorfahren von Familie Fuchs im Vinschgau/Südtirol, der „Kornkammer Tirols“, eine Getreidemühle. Von den ursprünglichen Mehlsorten entwickelte sich im Laufe der Zeit die Produktpalette in Richtung Frühstückscerealien und Müsli. „Durch die Entwicklung neuer Produkte, das Testen, Verkosten und Optimieren der Rezepturen entwickelte sich eine Leidenschaft, die bis heute ungebrochen anhält und schon auf die nächste Generation übergegangen ist“, erklärt Seniorchef Helmut Fuchs.


Ideale Rahmenbedingungen

Mit Nauders fand man einen Standort mit idealen Rahmenbedingungen: Akzeptanz seitens der Politik und der Bevölkerung, ein geeignetes Grundstück zu einem akzeptablen Preis, niedrige Energiekosten und eine klare Gesetzgebung im Vergleich zu Italien. Hinzu kommen die Qualitätsaspekte wie gute Luft, kristallklares Quellwasser und die Meereshöhe beeinflussen die Produktqualität positiv. Viel Lob in Richtung BH Markus Maaß gab es von Seniorchef Helmut Fuchs auch für die schnellen Behördenverfahren.
In der ersten Ausbaustufe werden 20 Ganzjahresarbeitsplätze geschaffen. Diese sollen in weiterer Folge bei anhaltendem Erfolg in den nächsten fünf bis zehn Jahren auf rund 80 Arbeitsplätze ausgebaut werden. „Bei der Planung der Werkshalle wurde auf Effizienz und modernste Hygienestandards geachtet. Zudem wurde so geplant, dass Produktion und Lager recht einfach erweitert werden können“, erklärt Simon

Hochmoderne Produktion

Die hochmoderne Produktion von Cerealps umfasst drei Anlagen für die Herstellung von Cerealien, eine Anlage für die Herstellung von klassischem Müsli und eine Anlage zur Herstellung von Knusper-Müsli (auch bekannt als „Granola“). Die zahlreichen Verpackungslinien erlauben das Verpacken der Produkte in allen erdenklichen Packungsformaten und –formen. In der Verpackung wurde ganz besonders auf hohe Effizienz geachtet, so schafft die schnellste Verpackungslinie rund 250 Packungen/Minute.
„Produziert werden hauptsächlich Frühstückscerealien sowie Müsli aller Art, aber auch weitere Lebensmittel auf Getreidebasis. Die Produktpalette umfasst alle bekannten Cerealien wie z.B. Cornflakes, Müsli auf Basis von Getreideflocken oder Knusper-Cluster“, sagt David Fuchs. Natürlich wird auch auf spezifische Kundenwünsche eingegangen. Die Produkte werden in konventioneller, biologischer und glutenfreier Qualität produziert.
Die Produktionsanlagen sind neben maximaler Effizienz auch auf größtmögliche Kapazitätsreserven durchdacht. Dies erlaubt es uns in kurzer Zeit auch Großkunden (typischerweise Discounter oder Handelsketten) zu beliefern. Mit dem neuen Werk ist ein Umsatz bis 25 Mio. Euro/Jahr ohne weiteres möglich. Dies entspricht einer Jahresmenge von etwa 15.000 Tonnen Müsli und Cerealien.
Vertrieben werden die Cerealps-Produkte in erster Linie in Österreich und Italien. Die weiteren EU-Länder aber auch ein weltweiter Export der Produkte sieht die Planung der Geschäftsführung vor. Die Produkte werden in allen Vertriebskanälen angeboten - ob im Premium- oder im Discount-, Bio- oder Hotelerie-Segment, die Produkte decken das gesamte Spektrum ab. Als einziger Frühstückscerealien-Hersteller Österreichs wird in der Kommunikation ein besonderes Augenmerk auf die Herkunft der Rohstoffe gelegt. Damit möchte man vor allem im österreichischen Handel punkten.

Viele Auszeichnungen

Die Zukunft sehen die drei Geschäftsführer positiv: „Durch unsere Erfahrung und das Wissen, das im Familienunternehmen schon seit vier Generationen weitergegeben wurde, hat Cerealps großes Potenzial“, so Helmut Fuchs. Auch das positive Feedback der Kunden und Auszeichnungen, etwa durch die renommierte italienische Gourmet-Zeitschrift „Gambero Rosso“, bestätigen den Einsatz und die Liebe, mit der die Familie Fuchs ihre Produkte entwickelt und vermarktet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.