14.09.2016, 08:21 Uhr

Vandalen verunstalten Wahlplakate

Wahlplakate sind oft Ziele von Vandalismus. (Foto: Pehab)

Vandalen verunstalten im Leondinger Ortsteil Rufling Wahlplakate des Kandidaten Norbert Hofer.

LEONDING (red). Nachdem die Bundespräsidentenwahl nach Anfechtung der FPÖ wiederholt werden muss, musste nun auch dieser Termin aufgrund defekter Wahlkarten verschoben werden. Nichtsdestotrotz stehen bereits allerorts Wahlplakate der beiden Kandidaten. Diese sind immer wieder ein beliebtes Ziel für Vandalismus. Wie nun auch wieder in der Stadt Leonding. Bisher unbekannte Täter beschmierten in der Nacht zum 3. September im Ortsteil Rufling zwei Wahlplakate des Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer (FPÖ). So wurde dem Konterfei ein „Hitlerbart“ samt „Hörnern“ aufgemalt. In der darauffolgenden Nacht wurden laut Angaben der Polizei zudem entlang der Ruflingerstraße ein weiteres Wahlplakat von Hofer beschmiert und zusätzlich vier weitere gestohlen. Der derzeitige Schaden beträgt laut den Freiheitlichen Oberösterreich circa 100 Euro.

Immer wieder die FP-Plakate

Bereits vor der oberösterreichischen Landtagswahl im Herbst 2015 wurden im gesamten Stadtgebiet von Leonding FPÖ-Wahlkampfplakate verunstaltet, beschmiert und gestohlen. Dasselbe fand auch anlässlich der ersten Bundespräsidentenwahl statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.