14.07.2016, 11:21 Uhr

Experten sehen durch die Straßenbahn einen Standortvorteil für Traun

City-Manager Andras Protil diskutierte mit Vorstandsdirektorin Linz AG Verkehr Jutta Rinner, über die wirtschaftlichen Chancen, die sich für Traun durch den Bimanschluss eröffnen werden. (Foto: Stadtmarketing Traun)
TRAUN (red). Zu einem Wirtschaftsgespräch im Hinblick auf die Auswirkungen der Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 nach Traun auf die Trauner Wirtschaft traf sich kürzlich City-Manager Andreas Protil mit der Vorstandsdirektorin Linz AG Verkehr, Jutta Rinner. Einhellig wurde dabei festgestellt, dass die Straßenbahn für Traun ein großes Chancenpotential in verschiedenster Hinsicht in sich birgt.

"Chance nutzen"

Erfahrungsgemäß kann davon ausgegangen werden das entlang der Straßenbahntrassen eine Ansiedlung von Menschen und Betrieben erfolgt und Traun dadurch einen deutlichen Standortvorteil erfährt. „Nun liegt es an der Stadt Traun, die sich nun eröffneten Chancen auch zu ergreifen“, betont Protil.








Foto: Stadtmarketing Traun
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.