20.09.2016, 14:07 Uhr

In Tamsweg sicher auf zwei und vier Rädern

Bürgermeister Georg Gappmayer unterstützte bereits frühere Aktion des KFV für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. (Foto: Peter J. Wieland)

KFV will Tamswegs unfallgefährdete Radüberfahrten noch sicherer machen

Da jeder achte Verletzte und jeder zwölfte Verkehrstote ein Radfahrer ist, setzt das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) auf die Sicherheitskampagnen „Hab dich im Blick“ und „Gib Autofahrern eine Chance“. Vom 20. bis 23. September wird Tamsweg vom KFV "Fahrrad-tauglicher" gemacht. Den ganzen Tag über positionieren sich KFV-Mitarbeiter an Radfahrerüberfahrten und machen Radfahrer und Autofahrer auf das richtige Verhalten in diesen sensiblen Bereichen aufmerksam. Damit soll die Unfallzahlen gesenkt und ein angstfreies, selbstbewusstes Radfahren gefördert werden.

Wer hat wann Vorrang

Was viele nicht mehr wissen: auf Radfahrerüberfahrten haben Radfahrer grundsätzlich Vorrang. Trotzdem dürfen Radfahrer die Überfahrt nicht unmittelbar vor einem herannahenden Fahrzeug und für dessen Lenker überraschend befahren.

Zwei neue Schilder

Um alle Verkehrsteilnehmer zur sensibilisieren werden in Tamsweg zwei neue Schilder aufgestellt. Mit dem Schild „Radfahrer im Verkehr, haben es manchmal schwer – Vorrang für Radfahrer“ werden Autofahrer auf die Vorrangregel aufmerksam gemacht.
Mit dem Schild „Links, rechts, links – Vorsicht auch bei Vorrang!“ hingegen, werden Radfahrer darauf aufmerksam gemacht, dass der Sicherheitsblick nach links und rechts auch dann wichtig ist, wenn man selbst Vorrang hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.