15.06.2016, 11:23 Uhr

Der UNESCO Biosphärenpark Lungau in einer Schatztruhe generationenübergreifend und spielerisch entdeckt

Volksschulkinder und Senioren spürten gemeinsam den Besonderheiten der Region auf spielerische Art und Weise nach. Zu Besuch waren auch Regionalverbandsobmann Bgm. Wolfgang Eder und Regionalverbandsgeschäftsführer Josef Fanninger.

Volksschulkinder und Senioren spürten gemeinsam den Besonderheiten der Region auf spielerische Art und Weise nach.

MAUTERNDORF. Bewohner der Hausgemeinschaft des Dr. Eugen Bruning Hauses und Schüler der 3. Klasse Volksschule Mauterndorf öffneten vor kurzem gemeinsam die „Schatzkiste“ des Biosphärenparks Lungau. Angefüllt ist diese Biosphärenschatzkiste mit Unterrichts- bzw. Aktivierungsmaterialien rund um das Thema UNSESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau. Ihr Inhalt lädt ein, sich mit den Besonderheiten der Region auseinanderzusetzen und die Heimat auf spielerische Art und Weise neu zu entdecken.

Das steckt in der Truhe

Die Truhe beinhaltet u. a. ein Biosphärenpark-Spiel, Memory-Karten, Domino-Steine, Puzzle, Wissenskarten, USB-Sticks mit Tierstimmen, Ausmalbilder, Lückentexte und eine Handpuppe, der Warzenbeißer. Aufgebaut ist der Inhalt auf Tiere, Pflanzen und Begriffe aus der Region. "Dieses Generationsprojekt zeigt, mit welcher Begeisterung 'Jung und Alt' bei der Sache waren, wie gut die Seniorinnen und Senioren den Lungau kennen und wie viel Wissen hier an die Jugend weitergegeben werden kann", freut sich Franz Bäckenberger, der Leiter des Familien- und Sozialzentrum Tamsweg, auf weitere generationenübergreifende Aktivitäten dieser Art.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.