22.05.2016, 10:17 Uhr

49.390 Wahlkarten für Bundespräsidenten-Stichwahl

26.175 Salzburgerinnen und 23.215 Salzburger wollen beim zweiten Wahlgang ihre Stimme per Wahlkarte abgeben

SALZBURG. Wie das Landesmedienzentrum informiert wurden bis zum Ablauf der Beantragungsfrist, für den zweiten Wahlgang zur Bundespräsidentenwahl 2016 in Salzburg 49.390 Wahlkarten beantragt. Das entspricht bei mehr als 390.000 wahlberechtigten Wählerinnen und Wählern rund 12 Prozent aller möglichen abzugebenden Stimmen.

Die meisten Wahlkartenwähler gibt es mit 14.666 in der Stadt Salzburg, gefolgt vom Flachgau mit 13.307, dem Pinzgau mit 7.581, dem Pongau mit 6.783, dem Tennengau mit 4.714 und dem Lungau mit 2.339 ausgestellten Wahlkarten.

Bei den Wahlkartenwählern sind die Frauen in der Überzahl: 26.175 Wählerinnen habe eine Wahlkarte beantragt, bei den Männern waren es 23.215.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.