17.07.2016, 12:05 Uhr

Drei Lungauer-Teams in der zweiten SFV-Cuprunde

Zwei Auswärtssiege im Cup

Sechs Lungauer Fußballmannschaften waren am Wochenende im SFV-Landescup mit wechselnden Erfolg im Einsatz. Die Teams aus Zederhaus und Mauterndorf gewinnen auswärts und kommen damit mit Mariapfarr (in Runde eins ein Freilos) in die zweite Cuprunde. Die Landesligavereine aus St. Michael und Tamsweg schieden ebenso aus, wie die Teams aus Ramingstein und Muhr. Wobei sich St. Michael und Ramingstein erst im Elfmeterschießen geschlagen geben mußten.

USK St. Michael - SV Schwarzach 3:4 i.E. (0:0), Sportanlage Mauterndorf, 100 Zuschauer; In einem ausgeglichenen Cupspiel waren Torchancen auf beiden Seiten eher selten, lediglich kurz vor Spielende hatten beide Teams je eine Gr0ßchance, die aber beide vergeben wurden. So kam es zum entscheidenden Elfmeterschießen, das die Pongauer, nach zwei St. Michaeler Fehlschüssen, für sich entschieden.

SV Konkordiahütte/Tenneck - SC Tamsweg 3:1 (0:0), Tor: Andreas Jäger (90.), 80 Zuschauer; Tamsweg schied gegen 2. LL-Süd Mannschaft aus.

UFC Wagrain - USV Zederhaus 3:4 (2:2), Tore: Kevin Nussbaumer (7., 67.), Lukas Baier (34., 51.), 50 Zuschauer; Zederhaus sichert sich im Pongau die 2. Cuprunde.

SV Mühlbach/Hkg. - USC Ramingstein 5:4 i.E. (2:2, 2:0), Tore: Armin Djulic (80.), Alen Karabegovic (82.), 30 Zuschauer; Die Lungauer scheiterten erst im Elfmeterschießen.

USC Goldegg - USC Mauterndorf 2:5 (0:1), Tore: Florian Essl (23.), Christopoh Stolz (48., 61.), Peter Meliessnig (76.), Roland Kremser (90.), 20 Zuschauer; Mauterndorf erkämpfte sich verdient die zweite Cuprunde.

USK Muhr - SK Bischofshofen 0:13 (0:6), 50 Zuschauer; Muhr war gegen die vier Klassen höher spielende Salzburgerliga Mannschaft ohne Chance.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.