11.07.2016, 16:25 Uhr

Weitsprunganlage eingeweiht

(Foto: USC Mariapfarr-Weißpriach)

Mariapfarr feiert mit Freunden, Sportlern und Doppelolympiasiegern, Weitsprung-Staats- und Landesmeisterinnen

Gemeinsam mit Vereinen, Sportlern und Freunden weihte Mariapfarr mit einem Sportplatzfest offizieller die neue Weitsprunganlage ein. Mit lustigen Wettkämpfen zwischen Kindern und ihren Eltern wurde der Tag begonnen. Es folgte die „Gaudiolympiade“, bei der in vierer-Teams verschiedene Stationen zu bewältigen waren – unter anderem Balkenlauf, Stiefelweitwurf oder Bogenschießen.

Vom Profi gezeigt

Dreispringerin Michaela Egger und Hürdensprinterin Niki Tobolka vom Salzburger Leichtathletikverband zeigten den Kindern und Erwachsenen wie man sich richtig aufwärmt und wie man richtig abspringt. SLV-Vizepräsident Ferdinand Gugenberger und Laufreferentin Monika Staggl sorgten für einen ordentlichen Ablauf und genau gemessene Weiten des Mariapfarrer Weitsprung-Nachwuchses.
Herausragend Leistungen zeigten die Tagessieger Marina Lasshofer mit 4,21m und Andreas Lasshofer mit sensationellen 6,14m!

Prominente Gratulanten

Ihnen wurden die Medaillen von den SLV-Topathleten, Doppelolympiasieger Günther Matzinger, Mehrkämpfer Julian Bergmüller, Weitsprungstaatsmeisterin Michaela Egger und Landesmeisterin Niki Tobolka übergeben.
Ausklang fand das gelungene Sportplatzfest mit dem traditionellen Elferschießen und dem Public Viewing.

Zur Sache – Über den Neubau

Im Oktober 2015 wurde die neue Weitsprunganlage gebaut. Finanziert wurde sie von der Gemeinde Mariapfarr mit Unterstützung der Sportunion Salzburg und Eigenleistung des USC Mariapfarr-Weißpriach. Initiiert wurde der Bau von Obmann Horst Seifter und Leichtathletikinstruktorin Martina Lerchner, gesponsert von Steinbau Kremser, unter Mithilfe vieler Vereinsmitglieder und auch von Asylwerbern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.