18.04.2016, 08:41 Uhr

Der Musikunterricht als Hilfe

Pianist Andreas Plank bietet Musikunterricht für Menschen mit Down-Syndrom. (Foto: Niki Witoszynskyj)

Pianist Andreas Plank bietet musikalische Lebensbegleitung an.

WIEDEN. Andreas Plank unterrichtete in den letzten 20 Jahren hunderte Schüler und sammelte dabei auch Erfahrungen für seine Arbeit mit Personen mit eingeschränkten Fähigkeiten.

„In enger Zusammenarbeit mit der Down-Syndrom-Ambulanz biete ich die musikalische Lebensbegleitung an. Es geht in erster Linie darum, dass die Schüler Spaß haben, etwas aus dem Unterricht mitnehmen und auch ein Erfolgserlebnis haben", erklärt der Vollblutmusiker die wichtigsten Punkte des Unterrichts.

Fortschritt durch Musik

Ein Jahr lang hat Andreas Plank Erfahrungen im Unterricht mit Menschen gesammelt, die am Down-Syndrom leiden und dabei ein System entwickelt, das auf die Bedürfnisse der Schüler besonders stark eingeht. „Ich begleite die Musik der Schüler meistens auf der akustischen Gitarre und diversen Perkussionsinstrumenten.

Obwohl das tatsächliche Lernen im Vergleich zum Standard-Unterricht eingeschränkt sein kann, lassen sich positive Veränderungen, etwa die selbstständige Kombination von Abläufen, beobachten", so Plank. Der Unterricht soll durch angeleitetes Gestalten und gemeinsames Improvisieren ein aktives Erleben der Musik ermöglichen. Dabei geht es Plank vor allem um das Aufzeigen von Fortschritten.

Ziel und Dokumentation

Dies wird durch eine Dokumentation des Unterrichtes mittels Videosequenzen bewerkstelligt, welche im persönlichen Gespräch analysiert und besprochen werden können. „Man kann eine Verbesserung in der Wahrnehmung und der Wiedergabe von Inhalten feststellen", ist der leidenschaftliche Jazzmusiker mit dem Ergebnis zufrieden.

Mehr Informationen zur musikalischen Lebensbegleitung für Menschen mit eingeschränkten Fähigkeiten gibt es direkt auf der Homepage von Andreas Plank auf www.andreasplank.at und bei der Down-Syndrom-Ambulanz unter
www.down-syndrom-ambulanz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.