18.05.2016, 12:34 Uhr

Bezirk Melk: Rauchfrei-Telefon wird immer mehr angenommen

Servicecenter-Leiter Andreas Marzi ist stolz auf den Erfolg des Rauchfrei Telefons. (Foto: NÖGGK)

Am 31. Mai ist der Welt-Nichtrauchertag. Außerdem feiert die NÖGKK zehn Jahre Rauchfrei Telefon

BEZIRK. Und wieder der Griff zum Glimmstängel, obwohl man ja eigentlich aufhören will. Eine Sucht, wie etwa die der Zigaretten, wird man alleine nicht so schnell los. Dafür unterstütz die NÖ Gebietskrankenkassa (NÖGKK) alle Raucher mit ihrem "Rauchfrei-Telefon". Dieses wir schon stark angenommen.

Professionelle Hilfe

„Die persönliche Betreuung durch Experten erhöht die Chance, die Tortur des Rauchstopps durchzuhalten und ihn letztlich auch zu schaffen. In den vergangenen zehn Jahren hat unser Rauchfrei-Team immer wieder innovative Methoden entwickelt und das Angebot ausgebaut“, so Andreas Marzi von der Service-Stelle Pöchlarn. Rund 43.000 Niederösterreich haben schon die kostenlose Hotline der NÖGKK gewählt und über 5.300 Personen hörten nach der Beratung mit dem Rauchen auf.

Im Zuge der Umsetzung der neuen Tabakprodukterichtlinie wird künftig neben „Schockbildern“ und Warnhinweisen auch die Nummer des Rauchfrei Telefons auf alle Zigarettenpackungen gedruckt. „Das ist ein riesengroßer Erfolg und eine enorme Anerkennung für die Arbeit des NÖGKK-Rauchfrei-Teams. Die Nummer wird schlagartig überall präsent sein. Jede Zigarettenschachtel wird quasi über Nacht zur Visitenkarte des Rauchfrei Telefons. Sie ist zwar nicht schön anzusehen, dafür aber wirkt sie“, sagt Marzi.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.