07.04.2016, 08:59 Uhr

Persenbeugs Stopp Littering-Aktivisten retteten Katze

Die völlig verängstigte Katze konnte noch am Abend ihren Besitzern überbracht werden. (Foto: MG Persenbeug)
PERSENBEUG. Zahlreiche Helfer fanden sich am Wochenende beim Hochwasserschutz in Hagsdorf ein, um die Spazierwege entlang der Donau und rund um die Schottergruben in Gottsdorf vom Müll zu befreien. Die vom Verein Soziales Persenbeug-Gottsdorf 2014 ins Leben gerufene Aktion wurde dieses Jahr von der Flüchtlingsinitiative unterstützt. Sie beteiligte sich an der Säuberung mit in der Gemeinde lebenden Syrern.

Ungefähr 35 Freiwillige sammelten dabei Aludosen, zahlreiche Glas- und Plastikflaschen, unzählige Zigarettenstummel, vor allem an öffentlichen Plätzen, sowie rostige Eisenteile ein. Insgesamt über 15 Säcke konnten innerhalb kürzester Zeit mit dem gefundenen Müll gefüllt werden.

Katzenrettung

Neben der alljährlichen Reinigung zu Frühlingsbeginn brachte die Aktion zudem noch einen weiteren positiven Ausgang mit sich. Die Gruppe, die für den Bereich Hagsdorfer Scheib’n zuständig war, fand einen völlig verängstigten und ausgehungerten Kater im Gebüsch kauernd. Mit Hilfe des sozialen Netzwerkes Facebook und der Unterstützung von über 300 Personen, welche die „Fahndungsfotos“ des vermissten Katers teilten, konnten doch tatsächlich noch am selben Abend die Besitzer in cirka drei Kilometer Entfernung vom Auffindungsort ausgeforscht und die überglückliche Familie wieder mit ihrem geliebten Haustier vereint werden. Auch die Finder waren natürlich über die rasche Problemlösung sehr erfreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.