09.06.2016, 13:24 Uhr

Rallycrosser Schadenhofer sammelt emsig Punkte

Karl Schadenhofer mischt im Rallysport wieder ganz vorne mit. (Foto: Walter Handl)
LANDFRIEDSTETTEN. Motorsportler Karl Schadenhofer ist sowohl in der österreichischen Meisterschaft als auch in der FIA Zonen EM emsig am Punktesammeln und scheint den Platz am Stockerl fast schon gepachtet zu haben.

Enges Rennen in Greinbach

Nach seinem Sieg in Maggiora (ITA) belegte er beim vorletzten Rennen in Sedlčany (TCH) den zweiten Platz hinter Tibor Tajmel aus Ungarn. Beim letzten Rennen im österreichischen Greinbach mußte er sich nach hartem Kampf den wiedererstarkten Oliver Gruber aus Zelking und Patrick Breiteneder aus Amstetten geschlagen geben.

Fünf Rennen warten noch
Der Mechanikermeister hat sich damit in der österreichischen Meisterschaft auf den dritten Rang In der FIA Zonen EM liegt er derzeit sogar in Führung, fünf harte und enge Renne stehen aber noch bevor. Insbesondere Titelverteidiger Oliver Gruber hat den Kampf um die Siegestrophäe noch nicht aufgegeben, harte Konkurrenten sind auch die Piloten aus Ungarn und der Slowakei.

Zwischenstand österr. Meisterschaft:
1. Tibor Tjamel (HUN) 81 Punkte, 2. Miroslav Pospichal (SVK) 79 Punkte, 3. Karl Schadenhofer (AUT) 79 Punkte, 4. Oliver Gruber (AUT) 70 Punkte, 5. Patrick Breiteneder (AUT) 57 Punkte.

Zwischenstand FIA Zonen EM: 1. Karl Schadenhofer (AUT) 113 Punkte, 2. Miroslav Pospíchal (SVK) 109 Punkte, 3. Tibor Tajmel (HUN) 97 Punkte, 4. Oliver Gruber (AUT) 79 Punkte, 5. Zsolt Csendes (HUN) 74 Punkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.