.

Karl Schadenhofer

Beiträge zum Thema Karl Schadenhofer

Generalsekretär der AMF Mag. Michael Fehlmann und Rallycrossstaatsmeister 2020 Karl Schadenhofer

Rallyefahrer aus dem Bezirk Melk
Karl Schadenhofer im Jahr 2020 mit "nur" einem Titel

Der Rallyeprofi aus Bergland gewann im abgelaufenen Jahr die österreichische Staatsmeisterschaft. MELK. Nach dem Rekordjahr 2019 in der österreichischen Motorsportgeschichte wo Karl Schadenhofer nicht weniger als 5 Titeln eroberte folgte heuer Covid19 bedingt ein Seuchenjahr auf der heimischen sowie der internationalen Motorsportbühne. „Nur“ einer von 5 Titeln konnten heuer verteidigt werden und das war der österreichische Staatsmeistertitel in der Division STC +2000. Die Trophäe und eine...

  • Melk
  • Daniel Butter

Rallycross in Sosnova (Tschechien)
Karl Schadenhofer im Pech

Hoffnungsvoll und mit großer zuversicht trat der Landfriedstettner (NÖ) die Reise ins Tschechische Sosnova an um am ersten Rallycross dieser verkürzten Saison teilzunehmen. Nach Setup-Problemen in den Vorläufen sicherte er sich dennoch Startplatz 4 im Finale wo er nach einem gelungenen Start wegen einer gebrochenen Antriebswelle aufgeben musste. Bis zum Finale ein sehr starker Auftritt unseres 12-fachen Champions, damit wertvolle Punkte verloren jedoch wertvolle Erfahrungen mitgenommen. Nächste...

  • Melk
  • Walter Handl

Meisterfeier
Schadenhofer Karl feierte seine 5 Titel

BEZIKR Melk. Nach der Bilderbuchsaison 2019 feierte der Rallycrosser Karl Schadenhofer mit seiner Familie, Freunden und Sponsoren seine 5 Meistertitel. Er holte sich neben den Zentraleuropäischen Meistertitel auch noch 4 Staatsmeistertitel und kann sich damit stolz österreichischer Rekordhalter nennen. In seiner Werkstatt gab es eine Videopräsentation all seiner Siege im letzten Jahr, ein tolles schmackhaftes Buffet und zahlreiche Geschenke an die vielen Helferlein und auch einige...

  • Melk
  • Walter Handl
2

Karl Schadenhofer Motorsport Superstar
Schadenhofer in Italien erfolgreich

Es ist geschafft, Karl Schadenhofer gewinnt auch das Rallycross im italienischen Maggiora bei schlechtesten Wetterbedingungen, das zur zentraleuropäischen Zone, italienischen und österreichischen Meisterschaft zählte. Das Rennen musste wegen der schlechten Wetterbedingungen vor den Finalläufen abgebrochen werden, es wurde nach den erreichten Punkten in den Vorläufen gewertet. Damit holt er 2019 die Meistertiteln in der zentraleuropäischen, österreichischen, tschechischen und auch slowakischen...

  • Melk
  • Walter Handl

Videos: Tag der offenen Tür

3

2.Platz für Karl Schadenhofer
Zentraleuropäischen Rallycross Meisterschaftslauf im tschechischen Sedlcany

2.Rang in Tschechien und Führung in Zentraleuropäischer Meisterschaft Nach der Disqualifikation von einigen Wochen beim Lauf zur Zentraleuropäischen Meisterschaft im tschechischen Sosnova, wegen eines kleinen technischen Anstandes, belegte Karl Schadenhofer am Sonntag in Sedlcany, ebenfalls Tschechien beim Rallycross um die Zentraleuropäische Meisterschaft den 2.Platz und baut damit seine Führung in dieser und auch in der tschechischen Meisterschaft weiter aus. In Führung liegend wurde er vom ...

  • Melk
  • Walter Handl
Karl Schadenhofer rast zu Platz zwei.
2

Schadenhofer ist wieder zurück in der Erfolgsspur

BERGLAND. Nach seiner Disqualifikation in Sosnova meldete sich Karl Schadenhofer im tschechischen Sedlcany eindrucksvoll zurück. Der 42-Jährige aus Bergland belegte beim Rallycross-Bewerb um die "Zentraleuropäische Meisterschaft" den tollen zweiten Platz und baute seine Führung sowohl in dieser Wertung als auch in der tschechsichen Meisterschaft weiter aus. "In Führung liegend wurde ich vom Tschechen Ales Kubik unsanft attackiert und so verlor ich meine Führung und damit den Sieg in der Divison...

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
28

Siegesserie beim 6. Rennen gerissen
Karl Schadenhofer hatte in Fuglau mit der Technik seine liebe Not

Bei sommerlichen 28 Grad standen sich am 02./03.06.2019  86 Rallycrosser in Fuglau bei Horn gegenüber. Nach dem Sieg von Karl Schadenhofer letztes Wochenende, der fünfte heuer in Folge, beim Rallycross in Polen das zur CEZ zählte, riss die Serie am Sonntag beim Rallycross in Fuglau das ebenfalls zur CEZ, österreichischen und tschechischen Meisterschaft zählte. Er verlor immer wieder Ladedruck an seinem Turbo geladenen Golf Kit Car und hatte in den Vorläufen und auch im Finale keine Chance gegen...

  • Melk
  • Walter Handl
4

CEZ Meisterschaft im Rallycross
Viertes Rennen, vierter Sieg für Karl Schadenhofer

Beim Rallycross um die centraleuropäische Meisterschaft im ungarischen Mariapocs hingen nach den Vorläufen für den Österreicher Karl Schadenhofer die Lorbeeren sehr hoch. Nach 2 Vorläufen jeweils auf den 3.Platz wurde der Landfriedstettner im 3. Vorlauf gleich nach dem Start sehr unsanft und unfair in einen Crash verwickelt.. Im Semifinale konnte er mit starker Leistung den 2.Platz einfahren und somit den Einzug ins Finale souverän schaffen. Der Wettergott meinte es sehr gut mit unserem...

  • Melk
  • Walter Handl
Karl Schadenhofer im Kampf mit dem amtierenden centraleuropäischen Meister Miroslav Pospichal.
2

Schadenhofer rast zum Saisonstart allen davon

BERGLAND. Nach seiner erneuten Auszeichnung zu Melks Sportler des Jahres der Bezirksblätter ging es für Karl Schadenhofer voll motiviert zu den beiden Heimrennen am Wachauring. Am ersten Tag dominierte der amtierende Staatsmeister aus Landfriedstetten alle Vorläufe und gewann auch das Finale souverän vor Patrick Eigenbauer. Der zweite Renntag war gespickt mit Spitzenfahrern aus ganz Europa, da es um wichtige Punkte in der Centraleuropäischen Meisterschaft ging. Auch hier präsentierte sich...

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
Karl Schadenhofer gewann den Saisonauftakt am Wachauring.

Auftakt nach Maß am Melker Wachauring

MELK. Der Saisonauftakt der heimischen Rallyecrosser ging am Melker Wachauring der ÖAMTC Fahrtechnik über die Bühne. Dabei konnten die zahlreichen Zuschauer durchwegs Favoritensiege bewundern. Bei den Super Cars triumphierte der Oberösterreicher Alois Höller. Für den wohl größten Jubel sorgte der Lokalmatador Karl Schadenhofer aus Bergland bei den "Super Touring Cars + 2000", der in seinem VW Gold IV in beeindruckender Manier gewann.

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
Karl Schadenhofer lebt seit rund acht Jahren seine Leidenschaft für den Motorsport bei unterschiedlichsten Rennen.
2

Karl erobert die Rallyewelt

BERGLAND. Auf eine alles andere als klassische Sportkarriere kann Karl Schadenhofer zurückblicken. Der 42-Jährige aus Bergland entschloss sich erst im Alter von 34 Jahren mit dem Motorsport zu beginnen, vorher standen Familie und Hausbau an erster Stelle. „Es war definitiv kein einfacher Weg. Ich musste meinen Golf mit Freunden von Grund auf neu aufbauen und zu Beginn gab es viele Rückschläge und Ausfälle. Es war sehr viel Arbeit und Weiterentwicklungen nötig, welche auch sehr kostenintensiv...

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
Karl Schadenhofer raste in seinem VW Golf zum Titel.

"Karl der Große" krönt sich erneut

BERGLAND. Beim Saisonfinale der Rallycross Meisterschaft in Fuglau konnte Karl Schadenhofer bei den "Super Touring Cars +2000" seine Stärken in eindrucksvoller Manier ausspielen. Trotz starker Konkurrenz sicherte sich der Fahrer aus Bergland den Sieg und verwies den Slowaken Miroslav Pospichal sowie den Tschechen Tomas Micik auf die Plätze. Damit gewann Schadenhofer einmal mehr sowohl den österreichischen als auch tschechischen Meistertitel. 

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
4

Karl Schadenhofer ist nach technischen Problemen wieder zurück auf der Siegerstraße!

Nach seinem Sieg beim Rallycross auf dem Wachauring in Melk am Samstag der Vorwoche und dem darauffolgenden Ausfall am Sonntag durch Motorschaden siegte der Landfriedstettner KFZ Mechanikermeister dieses Wochenende in Sedlcany beim Meisterschaftslauf um den tschechischen Rallycross Titel souverän und baut damit seine Führung in der tschechischen Meisterschaft weiter aus. Nach dem er den Titel in der österreichischen Meisterschaft heuer erfolgreich verteidigt hat, könnte am 23.09.2018 beim...

  • Melk
  • Walter Handl
Gerald Woldrich belegte die Plätze eins und zwei.
3

Lokalmatadore schlugen am Wachauring zu

MELK. Trotz widriger Wetterbedingungen mit starkem Regen organisierte der Veranstalter ÖAMTC Fahrtechnik zwei tolle Rallycross Meisterschaftsläufe am Melker Wachauring. Bei den "Super Touring Cars + 2000" waren die Lokalmatadoren eine Klasse für sich. Am ersten Renntag gewann Karl Schadenhofer aus Bergland mit seinem VW  Golf Kitcar das Finale überlegen vor Gerald Woldrich und Matthias Brunner. Damit konnte Schadenhofer seinen Staatsmeistertitel aus dem Vorjahr bereits vorzeitig verteidigen....

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
4

Sieg von Karl Schadenhofer

Beim 2. Rallycross Meisterschaftslauf im steirischen Greinbach war gegen den regierenden Staatsmeister Karl Schadenhofer auf seinem bärenstarken VW Golf 4 Kit Car heute kein Kraut gewachsen. Er dominierte sowohl das Training als auch alle Vorläufe nach belieben und gewann auch das Finale in souveräner Manier vor Gerald Woldrich aus Rampersdorf bei Pöchlarn und dem Neulengbacher Hans Eigenbauer. Der Landfriedstettner Mechanikermeister führt jetzt in der Meisterschaft mit 46 Punkten vor Gerald...

  • Melk
  • Walter Handl
Karl Schadenhofer fuhr durch seine konsequente Arbeit zu tollen Erfolgen.
2

Große Emotionen am Wachauring

BERGLAND. Auch wenn der Motorsport Karl Schadenhofer bereits in jungen Jahren in seinen Bann gezogen hat, standen für ihn immer die Familie und der Hausbau im Vordergrund. Im Alter von 34 Jahren entschloss sich der Landfriedstettner aktiv ins Rallycross einzusteigen, was sich aber alles andere als einfach erwies. „Ich musste meinen Golf mit Freunden von Grund auf neu aufbauen und zu Beginn gab es viele Rückschläge und Ausfälle. Neben dem enormen Zeitaufwand ist der Motorsport auch sehr...

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
Karl Schadenhofer krönte sich zum Sportler des Jahres 2017 in Melk.
5

Karl Schadenhofer ist Melks Sportler des Jahres 2017

BEZIRK MELK. Die Fans und Leser haben in den letzten vier Wochen zigtausende Stimmen bei der BEZIRKSBLÄTTER Sportlerwahl abgegeben. Nach sehr spannenden Votings stehen nun die Sieger in den einzelnen Kategorien fest. Den Titel Sportler des Jahres 2017 in Melk sicherte sich der 41-jährige Motorsportler Karl Schadenhofer aus Bergland. Der Österreichische Rallycross Staatsmeister setzte sich gegen Günther Denk, Jonas Auer, Harald Rabl sowie Lukas Viehberger durch. Damit darf sich Schadenhofer über...

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
2

Jugendtraum ging in Erfüllung

Karl Schadenhofer steht am Siegertreppchen ganz oben und blickt in die jubelnde Fangemeinde. Es ist der Moment in dem für den 41-jährigen ein Jugendtraum in Erfüllung geht. Schon als 8-jähriger war er als Zuschauer bei einem Autoslalom dabei, als 16-jähriger sein erstes Rallycross in Melk bei einem EM Lauf, da hat mich das Rennfieber gepackt und ich schwor mir, dass mach ich auch einmal, so der überglückliche Landfriedstettner. Als 34-jähriger stand er mit einem selbst aufgebauten VW Golf 4 Kit...

  • Melk
  • Walter Handl
41

Rallycross Österreichische Meisterschaft am Wachauring in Melk

Bei denkbar schlechten Wetterbedingungen fand letztes Wochenende auf dem Wachauring in Melk der vorletzte Lauf zur heimischen Rallycross-Staatsmeisterschaft statt. Trotz des heftigen Regens waren die insgesamt 54 Starter mit viel Einsatz unterwegs und wurden von den anwesenden Fans zu Höchstleistungen angefeuert. Der Veranstalter ÖAMTC Fahrtechnik bot mit seiner Mannschaft den Teilnehmern und den Fans wieder eine perfekte Bühne und sorgte für die klaglose Abwicklung des ÖM-Laufes in Melk. Die...

  • Melk
  • Walter Handl
Karl Schadenhofer will sich heuer mit viel Einsatz den Österreichischen und Zonen-Meistertitel sichern.
1 2

Kindheitstraum mit 34 Jahren erfüllt

Karl Schadenhofer stieg nach Hausbau und Familie sehr erfolgreich in den Rallysport ein. BERGLAND. Der Motorsport faszinierte Karl Schadenhofer bereits in sehr jungen Jahren. „Es war schon immer ein Kindheitstraum, aber für mich stand zuerst Familie und Hausbau im Vordergrund. Erst mit 34 Jahren entschloss ich mich zum Motorsport“, erinnert sich Karl Schadenhofer. Es war auch kein einfacher Weg, den der Landfriedstettner einschlug. „Ich musste meinen Golf mit Freunden von Grund auf neu aufbauen...

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
2

Karl Schadenhofer auf Abwegen

Als Training hat er es gesehen, die Teilnahme am Show Your Skill im PS Racing Center in Greinbach bei Hartberg. Ein Motorsportbewerb mit unterschiedlichen Aufgaben für die teilnehmenden Fahrer, so gliedert sich die Veranstaltung in ein Beschleunigungsrennen, Autoslalom und auch der Fahrstil wird bewertet. Karl Schadenhofer sonst immer auf Rallycrossstrecken sehr erfolgreich unterwegs nutzte die Pause für einen Ausflug in für ihn unbekanntes Terrain. Und siehe da, in einem stark besetzten...

  • Melk
  • Walter Handl
9

Start/Zielsieg von Karl Schadenhofer in Greinbach

Besser als es letztes Wochenende für den Rallycrosser Karl Schadenhofer lief ,geht nicht mehr. Er beherrschte das Training bei den Super Touring Cars, gewann alle 3 Vorläufe und siegte im Finale überlegen. Mit Rundenzeiten von 36 sek. schockte er seine Gegner und lies seine Fans jubeln. Die Strecke liegt mir ganz besonders und auch mein Golf Kit Car läuft zur Zeit wie ein Uhrwerk, so ein überglücklicher Karl Schadenhofer. Er führt jetzt in der Österreichischen Meisterschaft 6 Punkte vor Michael...

  • Melk
  • Walter Handl
Karl Schadenhofer benötigt nun Siege in den EM-Läufen.

Landfriedstettens Karl Schadenhofer muss um Titel bangen

LANDFRIEDSTETTEN. Nach Platz fünf in Polen und Platz sechs in Tschechien legte der Landfriedstettner Karl Schadenhofer alle Hoffnungen auf den Rally-Europameistertitel beim Lauf in Maggiora (Italien). Nach sehr guten Leistungen im Training und auch in den Vorläufen stand er im Finale in der Poleposition. Er gewann den Start und ging auch in Führung, doch nach einem harten Angriff seines Konkurenten um den Titel - des Slowaken Miroslav Pospichal - fiel er auf den dritten Platz zurück. Da es bei...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Kampfsportler Rudolf Hainitz erreichte beim Test 75 Prozent und liegt damit über dem NÖ-Durchschnitt (53 Prozent).
2

Steig ein: Melks Autofahrer sind theoretisch ein Mittelmaß

Erste Auswertung unseres großen "Steig-ein"-Führerscheintests. Auch Promis durften den Test machen. BEZIRK. Schon bei der großen Bezirksblätter-Umfrage, welche Autofahrer die besseren beziehungsweise die schlechteren sind, offenbarte sich, dass die Melker Driver ein bisschen was von beiden haben. Doch wie sieht es in der Theorie aus? Platz 16 für Melk Bevor man bei unserem Gewinnspiel online teilnehmen kann, muss man sich durch 20 Führerscheinfragen kämpfen. Hierbei wurde zur "Halbzeit" der...

  • Melk
  • Daniel Butter
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.