12.09.2016, 13:41 Uhr

19 Mal Gold für die Fleischhauer aus dem Bezirk Melk

Tochter Christina, Josef, Isabella, Josef junior und Christina Teufl freuen sich über die 32 Medaillen für ihre Wurst-Produkte bei der Wurst-Weltmeisterschaft der Fleischereien. (Foto: MACHERfotografie)

Insgesamt 36 Medaillen nahmen die Fleischereien Hörlesberger und Teufl mit nach Hause.

BEZIRK. Toller Erfolg bei der Wurst-Weltmeisterschaft der Fleischereien für das Land Niederösterreich und den Bezirk Melk.

558 Goldmedaillen bleiben bei der Heim-WM in unserem Bundesland, 19 davon gehen an die Loosdorfer Fleischerei Hörlesberger und an den Ruprechtshofner Metzger Teufl. Die meisten "erwurstete" sich die Familie Teufl. 17 Mal Gold, unter anderem für die Debreziner, die Bratwurst, den Chilileberkäse, die Braunschweigerwurst und die Fleischknödel, sowie elf Silber- und vier Bronzemedaillen gehen an die Fleischerei in Ruprechtshofen. "Die Wursterzeugung ist eine meiner Lieblingstätigkeiten", erzählt Chef Josef Teufl, "vor allem die Goldmedaille für die Bratwurst freut mich besonders."

Mit ihren Saumaisen und der Blutwurst konnte die Fleischerei Hörlesberger die Jury vor Ort überzeugen. Zwei Mal Gold und jeweils einmal Silber (Krakauer) und Bronze (Käsegriller) gehen an den kleinen aber feinen Nahversorger in der Marktgemeinde Loosdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.