08.03.2016, 08:17 Uhr

Arbeitsmarktservice Melk blickt positiv in die Zukunft

Im Bereich Handel wurden einige Stellen im Februar erfolgreich besetzt. (Foto: Archiv)
BEZIRK. BEZIRK. Im Bezirk Melk sind Ende Februar 2.668 Personen arbeitslos gemeldet. "Das sind um 197 Arbeitslose weniger als im Vorjahr", berichtet Josef Mayer vom Arbeitsmarktservice (AMS) Melk. "Das ist nach Zwettl, Amstetten und Scheibbs der zahlenmäßig viertgrößte Rückgang in NÖ", freut sich Mayer. 
Bei den unter 24-Jährigen ist der Rückgang mit 20 Prozent besonders deutlich, anderseits ist bei den älteren Personen der Stand auf dem Vorjahresniveau. Für die kommenden Monate ist mit einem weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahlen und einer positiven Arbeitsmarktentwicklung zu rechnen.

Weniger Personen in Schulung

Die größten positiven Veränderungen gibt es im Baubereich, Metall/Elektrobereich, im Handel und bei den Hilfsberufen. 
Gleichzeitig befinden sich auch weniger Personen in Schulung als im Februar 2015.

Der Stellenmarkt zeigt sich mit 227 gemeldeten offenen Stellen gegenüber dem Vorjahr verbessert (+80). Den größten Bedarf verzeichnet derzeit der Metall/Elektrobereich, der Handel und das Hotel und Gastgewerbe.

Erfreulich ist die Veränderung am Lehrstellenmarkt. Die Zahl der vorgemerkten Lehrstellensuchenden ist mit 28 (-10) etwas geringer als im Vorjahr. Dem steht allerdings ein leichtes Minus von -9 (9) gemeldeten offenen Lehrstellen gegenüber. 

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.