Arbeitslosenzahlen

Beiträge zum Thema Arbeitslosenzahlen

Die Eröffnung der Gastro wird bereits mit Spannung erwartet.
3

Arbeitsmarkt im Bezirk Braunau
Der schnelle Weg zur Normalität?

Der Arbeitsmarkt im Bezirk Braunau erholt sich langsam wieder: Im April 2021 waren knapp zweitausend Personen weniger arbeitslos gemeldet, als noch im Vorjahr. Die geplante Öffnunge der Gastronomie wird mit Spannung erwartet. BEZIRK BRAUNAU. "Mit Stand 27. April sind 1.207 Frauen und 1.130 Männer, in Summe 2.337 Personen, arbeitslos gemeldet", erzählt Stefan Seilinger, stellvertretender Leiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Braunau. Im Vorjahresvergleich ist die Zahl der Beschäftigungslosen...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
AMS Landeck: Ende April 2021 gab es im Bezirk 3.518 Arbeitslose zu verzeichnen.
3

3.518 ohne Job
Dauer der Arbeitslosigkeit im Bezirk Landeck nimmt zu

BEZIRK LANDECK. Im April 2021 ist die Arbeitslosigkeit um 29,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Registriert waren insgesamt 3.518 Arbeitslose. Die angekündigten Öffnungsschritte ab 19. Mai dürften die Situation am Arbeitsmarkt aber weiter entspannen. Arbeitslosigkeit im Bezirk Landeck nach wie vor hoch In Österreich gab es bei der Arbeitslosigkeit gegenüber April 2020 einen Rückgang um -32 Prozent und in Tirol um -33,3 Prozent. Im Bezirk Landeck betrug der Rückgang -29,8 Prozent....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der Voitsberger AMS-Leiter Franz Hansbauer relativiert die positiven Zahlen vom April 2021.

Arbeitsmarkt Voitsberg
Um 45 Prozent weniger Arbeitslose - doch der Schein trügt

Der Vergleich zum April des Vorjahres hinkt, wenn es um die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Voitsberg geht. VOITSBERG. Auf den ersten Blick sehen die Zahlen bombastisch aus. Im Vergleich zum April 2020 ging die Arbeitslosigkeit im Bezirk Voitsberg um 9873 Personen oder 45,3 Prozent zurück. Allerdings befanden wir uns vor zwölf Monaten am Höhepunkt des harten Lockdowns mit absoluten Negativ-Rekordwerten, daher ist der Vergleich mit dem April 2019 aussagekräftiger. Und da sieht die Bilanz nicht gut...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
„Ohne weitere Maßnahmen kann sich die Wirtschaft nicht oder nur sehr schwer erholen. Erklärtes Ziel muss es sein, eine drohende Sozialkrise abzuwenden", so der ÖGB Tirol-Vorsitzende Wohlgemuth.

ÖGB Tirol
Arbeitsmarktzahlen nach wie vor "verheerend"

TIROL. Die Coronakrise ist noch nicht überstanden, die Situation auf dem Arbeitsmarkt sei nach wie vor verheerend, so der Tiroler ÖGB-Vorsitzende Philip Wohlgemuth. Der Vergleich zu den Arbeitslosenzahlen 2020 hinke, war dies doch der "Höhepunkt der Krise", kritisiert er.  "Nichts zu beschönigen"Zwar zeigen die aktuellen Zahlen der AMS-Statistik, dass sich die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vorjahr leicht erholt haben, allerdings wird dieser Vergleich aus den Reihen des ÖGB Tirol stark...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Am 3. Mai 2021 nahm Bundesminister Martin Kocher (im Bild) an einer Videokonferenz mit Wirtschaftspublizisten teil.
1 Aktion 2

"Erfreuliches Signal"
Arbeitslosigkeit erstmals wieder unter Niveau von 2016

In Österreich waren Ende April 433.443 Menschen arbeitslos gemeldet oder befanden sich in Schulung. Somit ist die Arbeitslosenzahl im April deutlich zurückgegangen. Aktuell liegt die Arbeitslosenquote bei 8,7 Prozent und damit erstmals seit Beginn der Corona-Krise unter dem Niveau der Arbeitslosigkeit von 2016. Für Arbeitsminister Martin Kocher ist dies ein erfreuliches Signal. ÖSTERREICH. Erstmals seit Beginn der Corona-Krise sank die Arbeitslosenquote unter jene des Jahres 2016 mit 9,1...

  • Ted Knops
In beiden Bezirken stieg die Zahl der offenen Stellen.

Positiver Trend hält an
Arbeitslosigkeit ging im März stark zurück

Der positive Trend am Arbeitsmarkt setzt sich fort: Ende März waren weniger als vier Prozent der in den Bezirken Eferding und Grieskirchen lebenden Erwerbsfähigen als arbeitslos gemeldet. BEZIRKE. Ende März betrug die Arbeitslosenquote im Bezirk Grieskirchen 3,7 Prozent, im Bezirk Eferding lag sie bei 3,2 Prozent. Damit sank die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen in der gesamten Region weiterhin stark. Ende Februar lag sie mit 4,8 und 4,4 Prozent noch jeweils über einen Prozentpunkt...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Landesrat Markus Achleitner: "2021 ist das Jahr des Comebacks." Er hofft auf Öffnungsschritte im Sommer.
2

Landesrat Achleitner
"Es gibt nix Ärgeres als wenn Leute keine Arbeit haben"

Markus Achleitner ist als Landesrat zuständig für die Bereiche Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Energie, Wissenschaft und Forschung, Raumordnung Tourismus, Sport und die wirtschaftlichen Beteiligungen Oberösterreichs in der Landesholding. Im Interview mit BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler spricht er über den Kampf um das MAN-Werk in Steyr, die wirtschaftliche Entwicklung und Maßnahmen gegen die Arbeitslosigkeit in Oberösterreich sowie über das Vereinsleben nach Corona. MAN beharrt trotz...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Robert Hofer, Vorsitzender des ÖGBs Braunau, freut sich über die Verlängerung der Notstandshilfe.

ÖGB Braunau
Erhöhte Notstandshilfe bis Juni 2021 verlängert

Robert Hofer, Vorsitzender des ÖGB Braunaus, freut sich über die Ankündigung von Wirtschaftsminister Martin Kocher, dass die Erhöhung der Notstandshilfe verlängert wird. Als "eine wichtige Unterstützung" bezeichnet Hofer die Regelung. BRAUNAU. Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) forderte bereits seit einer Weile eine Verlängerung der erhöhten Notstandshilfe. Nun verkündete Martin Kocher, Österreichs Wirtschaftsminister, eine Verlängerung der Unterstützung bis Ende Juni 2021. "Unser...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Ende März waren 9.772 Menschen in Linz-Stadt arbeitslos gemeldet.

AMS Linz
Fast ein Viertel weniger Arbeitslose im Jahresvergleich

Der starke Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Jahresvergleich ist wegen dem Pandemie-Start im März 2020 freilich nur wenig aussagekräftig.  LINZ. "Die gängige Praxis, Arbeitsmarktdaten mit dem Vorjahr zu vergleichen, würde momentan zu Jubelstimmung Anlass geben - wäre da nicht die Ausnahmesituation seit März des Vorjahres durch die Pandemie", sagt AMS Linz-Leiterin Elisabeth Wolfsegger. Verglichen mit 2020 ging die Arbeitslosigkeit in Linz-Stadt um 22,1 Prozent zurück. Ein Wert der wenig...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Noch sind die Zapfhähne in der heimischen Gastronomie trocken. Wenn es wieder losgeht, ist ausreichend Personal gefragt.
2

Weniger Arbeitslose im März
Kleiner Lichtblick am Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Vöcklabruck sinken. Gastronomie bleibt das große Sorgenkind. BEZIRK VÖCKLABRUCK. 3.278 Personen waren Ende März im Bezirk Vöcklabruck arbeitslos gemeldet. Das ist ein Minus von 34 Prozent im Vergleich zum März 2020. "Eine erfreuliche Entwicklung, wenngleich nach wie vor auf sehr hohem Niveau", sagt Karin Gerhart, Geschäftsstellenleiterin des Arbeitsmarktservice (AMS) Vöcklabruck. 4.966 vorgemerkte Arbeitslose waren es vor einem Jahr, nachdem Mitte März der erste...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
AMS-Bezirksleiterin Margareta Selch und ihrem Team steht noch viel Arbeit bevor.

870 Lilienfelder auf Jobsuche
Lilienfelds Arbeitslosenzahlen sinken

Langzeitarbeitslosigkeit stieg zeitgleich stark an. BEZIRK. Ein Jahr nach Beginn der Corona-Krise sinkt die Arbeitslosigkeit im Bezirk Lilienfeld erstmals wieder unter das Niveau des Vorjahres und zeigt uns aktuell ein etwas positiveres Bild als in den letzten Monaten. Ende März sind mit 870 Personen bzw. -29,2 Prozent weniger Menschen auf Jobsuche als vor einem Jahr. "Dabei ist allerdings zu beachten, dass der Rückgang zum großen Teil ein Basiseffekt ist, da der Vergleichswert Ende März 2020...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Alois Rudlstorfer leitet das AMS Freistadt.

AMS Freistadt
Arbeitslosenzahlen im Bezirk unter dem Wert von März 2019

BEZIRK FREISTADT. „Klar war, dass im Vergleich zum März 2020 die Arbeitslosenzahlen stark sinken würden. Dass sie aber auch unter denen des März 2019, als die (Arbeits-)Welt quasi noch in Ordnung war, liegen, ist schon sehr beachtlich“, sagt AMS-Freistadt-Leiter Alois Rudlstorfer. Ende März 2019 waren 1.029 Personen arbeitslos gemeldet, heute sind es 999. Gegenüber März 2020 verzeichnet das AMS Freistadt einen Rückgang um fast 43 Prozent.  Jeder dritte Jobsuchende ist langzeitarbeitslosDie...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
AMS-Chefin Lieselotte Puntigam versprüht Zuversicht beim Blick in die aktuellen Arbeitslosenstatistiken.
3

AMS Feldbach
Arbeitslosenzahlen nähern sich Niveau vor der Krise

Endlich wieder positive Nachrichten aus dem AMS: Die Arbeitslosenzahlen sind deutlich zurückgegangen – und das liegt nicht nur am Ende des Winterlochs am Bau bzw. am Lockdown im Vergleichsmonat im Jahr 2020. Auch im Vergleich mit dem März 2019 liegt die Südoststeiermark gut. "Zu unser aller Freude nähert sich der regionale Arbeitsmarkt langsam aber sicher den Zahlen vor Corona", versprüht AMS-Leiterin Lieselotte Puntigam Hoffnung und Optimismus. Arbeitslosenquote liegt bei 8,4 Prozent2.004...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
AMS Landeck: Im April 2021 gab es im Bezirk 3.373 Arbeitslose zu verzeichnen.
3

3.737 ohne Job
Trotz Rückgang weiterhin hohe Arbeitslosenzahlen im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK. Der Ausfall der Wintersaison im Tourismus schlägt am Landecker Arbeitsmarkt immer noch hohe Wellen. Im März 2021 ist die Arbeitslosigkeit um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Registriert waren insgesamt 3.737 Arbeitslose. Rückgang der Arbeitslosigkeit In Österreich gab es bei der Arbeitslosigkeit gegenüber März 2020 einen Rückgang um -24,4 Prozent und in Tirol um -24,3 Prozent. Im Bezirk Landeck betrug der Rückgang -21 Prozent. Registriert waren insgesamt 3.737...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Zuletzt gab es 2016 im Jänner so viele Arbeitslose wie 2021.
2

AMS Hollabrunn
Mit Insolvenzen muss gerechnet werden

Die Quartalszahlen weisen ein Jahr nach dem Beginn der Gesundheits- und Wirtschaftskrise auf eine deutliche Verbesserung hin. Ende März waren beim AMS Hollabrunn 1.531 Arbeitslose vorgemerkt, um 282 oder 15,5 Prozent weniger als Februar. BEZIRK HOLLABRUNN. Zum Vergleichsmonat des Vorjahres verzeichnete man sogar einen Rückgang um ein Fünftel. Maßgeblich für die positive Entwicklung ist das florierende Baugeschehen. Der Lebensmitteleinzelhandel und im Zuge der „Osterruhe“ nur vorübergehend...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Im März 2021 waren 2.582 Personen beim AMS Braunau als arbeitslos gemeldet.

AMS Braunau
Leichter Rückgang bei Zahl der Arbeitslosen

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Braunau rückläufig. Nach wie vor sind mehr Männer als Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen. BRAUNAU (kat). "Die Industrie als Motor führt zur drastischen Reduktion der Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich", berichtet Stefan Seilinger, stellvertretender Leiter des Arbeitsmarktservices (AMS) in Braunau. Im März 2020 war die Arbeitslosenquote noch um 36,4% höher, damals lag sie bei 4.062 Personen ohne Beschäftigung....

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Die Zahl der Arbeitslosen in Tirol ist weiterhin auf einem hohen Niveau. 32.607 Menschen sind aktuell arbeitslos.

Coronavirus
Tiroler Arbeitsmarkt weiterhin angespannt

TIROL. Die Zahl der Arbeitslosen in Tirol ist weiterhin auf einem hohen Niveau. 32.607 Menschen sind aktuell arbeitslos. Arbeitslosigkeit auf hohem NiveauDie Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum März 2020 zwar um -24,3 Prozent (10.470 Menschen) gesunken. Allerdings sind immer noch 32.607 Menschen arbeitslos. Österreichweit liegt der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei - 24,4 % mit insgesamt 381.038 Arbeitslosen. Bei 32.607 Arbeitslosen und 306.000 unselbständig Beschäftigten (-3.000...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Neuer AMS-Leiter in Landeck: Günther Stürz (li.), der in den Ruhestand tritt, wünschte seinem Nachfolger Gerhard Kubin alles Gute.
Video 6

Arbeitsmarkt
Kubin folgt Stürz als neuer Leiter des AMS Landeck – mit VIDEO

LANDECK (otko). AMS-Leiter Günther Stürz tritt in den wohl verdienten Ruhestand. Sein Nachfolger ab 1. April ist Gerhard Kubin. Dringlichste Aufgabe ist derzeit die Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Krise. Erfahrener Mitarbeiter neuer AMS-Leiter Einen Führungswechsel gibt es mit 1. April beim AMS Landeck. Günther Stürz verabschiedet sich nach 43 Jahren in den wohl verdienten Ruhestand. Seit 1. September 2009 leitete er die regionale Geschäftsstelle, zuvor war er seit 1996 als...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
FPÖ-Bezirkskoordinator Claus Aniballi: "Die Menschen wollen für ihren Lebensunterhalt arbeiten und keine Almosen."

FPÖ Landeck
Aniballi fordert Wirtschafts-Rettungsinitiative und Öffnungen

BEZIRK LANDECK. Um der massiven Arbeitslosigkeit entgegenzuwirken, brauche es Öffnungen. FPÖ-Bezirkskoordinator Claus Aniballi: "Die Menschen wollen für ihren Lebensunterhalt arbeiten und keine Almosen." Landeck Spitzenreiter bei der Arbeitslosigkeit Durch Corona und vor allem die Maßnahmen der Bundesregierung explodiert die Arbeitslosigkeit. Trauriger Spitzenreiter in Tirol ist der Bezirk Landeck, der einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen um über 500 Prozent zu verzeichnen hat. Aktuell liegt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Aktuell sind 386.000 Menschen beim Arbeitsmarktservice (AMS) arbeitslos gemeldet.
Aktion 2

Rückgang um 7.000
Weniger Arbeitslose als in der Vorwoche

Die Corona-bedingte Arbeitslosigkeit in Österreich sinkt weiter: Aktuell sind 386.000 Menschen beim Arbeitsmarktservice (AMS) arbeitslos gemeldet. Damit ist die Zahl der Menschen ohne Job diese Woche um 7.000 Personen gegenüber der Vorwoche zurückgegangen, sagte Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) am Dienstag bei einer Pressekonferenz. ÖSTERREICH. Damit liege man erstmals wieder unter dem Vorjahresniveau. Auch der Abstand zum Niveau vor der Krise werde kleiner. "Wir verzeichnen nur noch 81.000...

  • Adrian Langer
Lilienfelds AMS-Bezirksstellenleiterin Margareta Selch

Vor allem Frauen haben Probleme bei der Jobsuche
13,8 Prozent mehr Arbeitslose im Bezirk

Viele freie Stellen sind derzeit schwer zu besetzen. BEZIRK. "So wie in Gesamtniederösterreich haben natürlich auch in Lilienfeld die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erhebliche Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt mit sich gebracht. Aktuell liegt die Arbeitslosigkeit um 13,8 Prozent zwar höher als im Februar des Vorjahres, jedoch unter dem Landesschnitt von 15,6 Prozent", berichtet Lilienfelds AMS-Bezirksstellenleiterin Margareta Selch. Aus- und Weiterbildung „Mit der Ende vergangenen...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
ÖGB Tirol-Vorsitzender Wohlgemuth sieht die Politik gefordert und warnt vor Armut, Altersarmut und Kinderarmut.

ÖGB Tirol
Sozialkrise muss von Politik abgewendet werden

TIROL. Laut einer Erhebung des Portals durchblicker.at haben vier von zehn Haushalten seit Corona-Beginn mit finanziellen Einbußen zu kämpfen, jeder sechste Haushalt könne die Fixkosten nicht mehr stemmen. Bei solchen Zahlen läuten beim Tiroler ÖGB-Vorsitzenden Philip Wohlgemuth die Alarmglocken. Man stecke schon mitten drin in einer Sozialkrise. Die Politik sei nun gefordert und müsse dagegen steuern.  Armut, Altersarmut und KinderarmutWohl niemand kann absehen, wann die endgültige...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
FPÖ-Bezirkskoordinator Claus Aniballi: "Es müssen wie nach der Kriegszeit die besten Köpfe an einem Tisch zusammen sitzen. Es braucht Lösungen, die den Leuten helfen."

FPÖ Landeck
Aniballi: "Dramatische Situation am Landecker Arbeitsmarkt"

BEZIRK LANDECK (otko). FPÖ-Bezirkskoordinator Claus Aniballi fordert angesichts der hohen Arbeitslosigkeit für die Unternehmer klare Perspektiven für eine bessere Planbarkeit. Auch müsse die versprochene finanzielle Unterstützung schneller ankommen als jetzt. FPÖ fordert ein Entgegensteuern Ende Februar 2021 waren im Bezirk Landeck 4.438 Arbeitslose beim AMS Landeck gemeldet, das sind um 379,3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten. "Die Wirtschaft...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Helmut Fischer vom AMS Melk

Mit Aus- und Weiterbildung
"Volle Power" bei der Corona-Joboffensive im Bezirk Melk

Arbeitsmarktservice Melk hilft Arbeitslosen bei Job-Umstieg. Aktuell gibt es 2.442 Arbeitssuchende im Bezirk. BEZIRK. Mit Vollgas zum neuen Job. So lautet die Devise beim Arbeitsmarktservice (AMS) Melk. „Mit der Ende vergangenen Jahres gestarteten Corona-Joboffensive wollen wir arbeitslose Personen im Bezirk Melk bei der Aus- und Weiterbildung in zukunftsträchtigen Berufen und im betriebsnahen Bereich unterstützen, um die Arbeitslosigkeit rasch und nachhaltig zu reduzieren", erklärt Melks...

  • Melk
  • Daniel Butter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.