Beschäftigung

Beiträge zum Thema Beschäftigung

AMS-Teams sind im Land unterwegs.

AMS Tirol
AMS-Businesstour erfolgreich gestartet

TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Seit 11. Oktober sind die Berater des Service für Unternehmen vom AMS wieder unterwegs, um Tiroler Betriebe zu informieren. Im Mittelpunkt steht dabei die Personalsuche. In Tirol hat sich der Arbeitsmarkt nach der Krise ausgesprochen schnell erholt – es herrscht Rekordbeschäftigung. Die Besetzung der offenen Stellen wird dadurch immer schwieriger. Besonders im Gastgewerbe klafft eine große Lücke zwischen verfügbaren Stellen und Arbeitsuchenden. Was können Unternehmen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
AMS Tirol berichtet über die Kurzarbeit.

AMS Tirol - Arbeitsmarkt
1.985 Personen Ende September in Kurzarbeit

TIROL. Ende September waren in Tirol noch 1.985 Arbeitnehmer in 407 Betrieben zur Kurzarbeit angemeldet. Seit Beginn der Krise wurden 829,4 Mio. € an Kurzarbeitsbeihilfen in Tirol ausbezahlt. Die fünfte Phase der Corona-Kurzarbeit wurde im Juli gestartet und dauert bis Ende Juni 2022.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Gute Zahlen, aber auch Probleme im Bezirk.

AMS Kitzbühel
Vollbeschäftigung – jedoch weniger Beschäftigte als vor Corona

BEZIRK KITZBÜHEL. Nach den Öffnungsschritten im Mai hat sich der Arbeitsmarkt in vielen Bereichen wieder erholt. In den Sommermonaten konnte der Bezirk wieder eine Vollbeschäftigung erreichen. "Es sind aber weiterhin noch deutlich weniger Beschäftigte als im Vergleich zu 2019. Vergleicht man den August 2021 mit dem August 2019 gab es vor allem im Tourismus um 389 Beschäftigte weniger. Vor allem aus anderen EU-Ländern waren weniger Arbeitnehmer im Sommer im Bezirk beschäftigt. Am 25. Oktober...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der Arbeitsmarkt in Tirol hat sich stark erholt.

AMS Tirol - Arbeitsmarkt
Tiroler Arbeitsmarkt weiter auf Erholungskurs

TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Mit Stichtag 30. September waren in Tirol 13.568 Personen arbeitslos. Im Vergleich zum September 2020 sind das um 6.126 Menschen weniger (–31,1 %). Bei 13.568 Arbeitslosen und 345.000 unselbständig Beschäftigten (+6.000 Beschäftigte im Vorjahresvergleich) betrug die Arbeitslosenquote im September 2021 in Tirol 3,8 % (Vergleich September 2020: 5,5 %). Vor einem Jahr waren in Tirol noch 19.694 Menschen arbeitslos, nun sind es 13.568. "Wie gering diese Zahl mittlerweile...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
AMS Landeck: Ende September 2021 gab es im Bezirk 1.217 Arbeitslose zu verzeichnen.
3

1.217 ohne Job
Landecker Arbeitsmarkt im September weiterhin auf Erholungskurs

BEZIRK LANDECK. Im September 2021 ist die Arbeitslosigkeit um 35,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Registriert waren insgesamt 1.217 Arbeitslose, das sind um 679 weniger als im September 2020 und um 478 weniger als September 2019. Nachfrage nach Arbeitskräften steigt In Österreich gab es bei der Arbeitslosigkeit gegenüber September 2020 einen Rückgang um -22,4 Prozent und in Tirol um -31,1 Prozent. Im Bezirk Landeck betrug der Rückgang -35,8 Prozent. Zum Stichtag 30. September...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Josef Lasser, Josef Loiperdinger, Martin Huber, Ferdinand Tiefnig, Hedwig Bauer, Franz Josef Renzl (v. l.).
3

Julius Award
Wirtschaftsbund zeichnet Unternehmen im Bezirk Braunau aus

Der Wirtschaftsbund hat zahlreiche Unternehmen im Bezirk Braunau in den vergangenen Wochen mit dem Julius Award ausgezeichnet. BEZIRK. Besonders geehrt wurden in den vergangenen Wochen mehrere Unternehmen im Bezirk. Der Wirtschaftsbund hat ihnen wegen besonderer Verdienste um die oberösterreichische Wirtschaft mit dem "Julius"-Award den verliehen. Klemens Steidl, der Bezirksobmann des Bundes konnte mit Bezirksvorstandsmitglied Hedwig Bauer und Ferdinand Tiefnig sowie Bürgermeister Josef Lasser...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Karl-Heinz Snobe unterstreicht die Dynamik des steirischen Arbeitsmarkts: "Einem Rekordwert von 17.000 offenen Stellen" steht der Respekt vor den Auswirkungen der 4. Welle der Pandemie gegenüber.
2

Steirische Arbeitsmarktdaten
Warum die Impfung gegen Arbeitslosigkeit hilft

Der steirische Arbeitsmarkt stabilisiert sich – laut aktuellen Zahlen vom August – langsam wieder. Mit Stand Ende August 2021 waren 32.145 Personen (-23,7 Prozent im Vorjahresvergleich) als arbeitslos beim AMS Steiermark vorgemerkt, inklusive der 7677 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Schulungen (+22,3 Prozent) waren damit 39.822 Steirerinnen und Steirer ohne Job (-17,8 Prozent). Zum Vergleich: Im Vorkrisenjahr 2019 lag die Arbeitslosigkeit mit 31.348 Betroffenen noch um 797 Personen niedriger....

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
AMS Beraterin informiert Jugendliche über das Jobangebot.

Stadt Krems
Erholung am Arbeitsmarkt: 26,3 Prozent mehr Stellenbesetzungen

Die Zahl der arbeitslosen Kremser ist auch im August nicht nur gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen, sondern – wie schon im Vormonat – wieder unter das Vorkrisenniveau gesunken. KREMS. 
„Der Aufholprozess nach der Krise hat schneller Fahrt aufgenommen, als wir noch vor wenigen Monaten gehofft hatten. Nun geht es darum, mit rascher Vermittlung die Arbeitslosigkeit weiter zu senken“, analysiert der Geschäftsstellenleiter des AMS Krems Erwin Kirschenhofer. Er verweist dabei auf die gute...

  • Krems
  • Doris Necker
Veränderung der Arbeitsmarktdaten im August 2021
2

Waidhofen an der Thaya
Arbeitslosigkeit ist nun unter Vorkrisenniveau

Die Zahl der arbeitslosen Personen aus dem Bezirk Waidhofen/Thaya ist nun auch im August nicht nur gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen, sondern – wie schon im Vormonat – wieder unter das Vorkrisenniveau gesunken. Es ist sogar (im Monatsvergleich) die geringste Zahl an Arbeitslosen seit dem August 1989. BEZIRK WAIDHOFEN. Rechnet man die SchulungsteilnehmerInnen dazu, waren im Bezirk gegenüber dem Vorjahresmonat mit 610 um 165 oder -21,3 Prozent weniger Personen beim AMS Waidhofen/Thaya...

  • Waidhofen/Thaya
  • Simone Göls
AMS Bezirk Krems Geschäftsstellenleiter informiert über die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt.

Bezirk Krems
Arbeitslosigkeit erstmals wieder unter Vorkrisenniveau

Der Aufholprozess am Arbeitsmarkt geht weiter zügig voran. Mit Juli 2021 wurde ein wichtiges Etappenziel erreicht: Die Arbeitslosigkeit am heimischen Arbeitsmarkt liegt nun erstmals wieder unter dem Vorkrisenniveau. 
KREMS. „Zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie konnte die Anzahl an beim AMS Krems vorgemerkten Personen unter das Vorkrisenniveau von 2019 reduziert werden. Damit ist eine Trendwende gelungen! Nun gilt es diesen Aufwärtstrend weiterhin zu nutzen. Das AMS Krems wird die...

  • Krems
  • Doris Necker
Hartmut Kleindienst, Leiter der AMS-Regionalstelle Deutschlandsberg, widmet sich mit seinem Team derzeit intensiv der Vermittlung. Sowohl Unternehmen als auch Arbeitslose sollen die bestmögliche Unterstützung finden.

Hohes Potenzial
Über 1.000 offene Stellen in Deutschlandsberg

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Deutschlandsberg erreicht wieder Vor-Krisen-Niveau
. Aktuell sind über 1.000 offene Stellen und Lehrstellen über das AMS ausgeschrieben. DEUTSCHLANDSBERG. "Bereits seit Jahresbeginn sind die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Deutschlandsberg im Sinken begriffen. Die Arbeitslosigkeit ist in diesem Monat im Vergleich zum Vorjahr um 421 auf insgesamt 1.454 Personen (-22,5%) zurückgegangen und damit quasi wieder auf Vorkrisenniveau", erklärt der Leiter der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Erster Vizebürgermeister Christian Stocker, Magistratsdirektor Markus Biffl, AMS-Leiter Mevlüt Kücükyasarm, Sportstadt Philipp Gruber, Infrastruktur-Stadtrat LAbg. Franz Dinhobl und Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Positive Entwicklung am Arbeitsmarkt in Stadt und Bezirk

Der Leiter des Arbeitsmarktservice Wiener Neustadt, Mevlüt Kücükyasar, präsentierte Bürgermeister Klaus Schneeberger, Erstem Vizebürgermeister Christian Stocker und weiteren Mitgliedern des Stadtsenats bei ihrem letzten Meeting zur Arbeitsmarktsituation in der Stadt die aktuellsten Zahlen. WIENER NEUSTADT. Mevlüt Kücükyasar konnte eine sehr erfreuliche Botschaft vermelden: Die Arbeitslosigkeit in Wiener Neustadt liegt bereits unter dem Vorkrisenniveau 2019! Die Zahlen im Detail: .) Ende Juni...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Im Rahmen der Feier wurden begleitete Mitarbeiter geehrt, die 10 Jahre in der Werkstätte tätig sind.
3

10 Jahre Werkstätte St. Pantaleon
Große Feier zum Jubiläum

16 Menschen mit Behinderung finden in der Werkstätte in St. Pantaleon eine Beschäftigung – und das seit nunmehr zehn Jahren. Dieses Jubiläum wurde nun groß gefeiert.  ST. PANTALEON. Vor 10 Jahren wurde in St. Pantaleon eine Werkstätte für Menschen mit Behinderung errichtet. Seither bietet die Einrichtung 16 Menschen mit Behinderung ein Beschäftigungsangebot.  Im Garten fand dann die große Feier statt, mit Bürgermeister Valentin David, Diakoniewerk-Geschäftsführer Gerhard Breitenberger,...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Im einer Pressekonferenz der Caritas Kärnten wurden "Neue Beschäftigungsmodelle"zu Förderung von Langzeitarbeitslosen präsentiert. vlnr-hinten-staubmann-thalhammer-schaunig-vorne-schaar-sandriesser
6

Caritas Kärnten
"Neue Beschäftigungsmodelle" zur Abreitsintegration

Das Projekt bietet für jeden Teilnehmer leicht zugängliche Möglichkeiten, in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Vor allem Langzeitarbeitslose und Menschen mit Beeinträchtigung sollen dadurch gefördert werden. KÄRNTEN. Der Arbeitsmarkt braucht flexible und neue Arbeitsmodelle. Die Caritas Kärnten bietet mit den beiden neuen Projekten "brücken.werk“ und "grown.care“ einen besonders niederschwelligen Zugang zur Beschäftigung. Das "brücken.werk“, in dem noch Plätze frei sind, richtet sich an...

  • Kärnten
  • Rudolf Rutter
Thomas Burgstaller, Leiter des AMS Bischofshofen, ist ob der steigenden Zahl der Langzeitarbeitslosen im Pongau besorgt.

Programm "Sprungbrett"
Maßnahmen sollen Langzeitarbeitslosigkeit senken

Während sich der Arbeitsmarkt durch die wegfallenden Corona-Beschränkungen vor allem im Tourismusbereich langsam aber deutlich erholt, bereitet die Langzeitarbeitslosigkeit große Sorgen. Mit dem Programm "Sprungbrett" will man hier gegensteuern.  PONGAU. Laut Arbeitsmarktservice (AMS) Bischofshofen sei die Situation rund um die Langzeitarbeitslosigkeit im Pongau sehr angespannt: "Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist gegenüber dem Vorjahr um 140,9 Prozent auf 224 Betroffene gestiegen, seit...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Im Bezirk Grieskirchen waren mit Ende Juni laut Arbeitsmarktservice 779 Menschen als arbeitslos gemeldet. (Symbolbild)

Arbeitslosigkeit im Bezirk Grieskirchen
"Quote ist auf Vorkrisenniveau"

Im Bezirk Grieskirchen waren mit Ende Juni laut Arbeitsmarktservice, kurz AMS, 779 Menschen als arbeitslos gemeldet. Darunter waren 405 Frauen und 374 Männer. Im Vergleich zum Vorjahr ist das um 483 Arbeitslose oder 38,3 Prozent weniger. BEZIRK GRIESKIRCHEN. Die meisten Arbeitslosen im Bezirk, nämlich 255 Personen, sind zwischen 25 und 39 Jahre alt. 18 Menschen, und damit die geringste Anzahl im Bezirk, sind in der Altersgruppe "bis 19 Jahre" zu finden. In Bezug auf die Ausbildung der mit Ende...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Florian Meingast
Positive Entwicklung am Arbeitsmarkt.

AMS Tirol - Arbeitsmarkt
Die Arbeitslosigkeit in Tirol sinkt weiter

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit in Tirol mit Ende Juni um 
44,8 % gesunken. Der Rückgang ist somit deutlich stärker als im Österreichvergleich. TIROL. Ende Juni waren in Tirol 15.530 Personen arbeitslos. Im Vergleich zum Juni 2020 sind das um 12.600 Menschen bzw. 44,8 % weniger (Österreich –30,4 %). Bei 344.000 unselbständig Beschäftigten (+17.000 gg. Vorjahr) betrug die Arbeitslosenquote im Juni in Tirol 4,3 % (Juni 2020: 7,9 %). Die Arbeitslosigkeit liegt jedoch um rund...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Arbeitsmarkt im Juni
2.133 Menschen im Bezirk Braunau ohne Beschäftigung

Ende Juli 2021 waren 2.133 Personen im Bezirk Braunau arbeitslos gemeldet. 1.081 davon waren Frauen, 1.052 Männer. BEZIRK BRAUNAU. Die Arbeitslosenquote liegt damit aktuell bei geschätzt 4,6 Prozent, informiert das Arbeitsmarktservice (AMS) Braunau. Im Vormonat betrug die Quote 4,8 Prozent, im Juni des Vorjahres lag sie noch bei 7,3 Prozent. Eine Schulung besuchten im Juni 690 Personen. Besonders betroffen von Arbeitslosigkeit ist derzeit die Gruppe der 25- bis 39-Jährigen sowie...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
ÖGB-Regionalsekretärin Birgit Schrottmeyer, Ökokreis-Geschäftsführer Jörg Emmer, AK-Bezirksstellenleiter Jürgen Binder, Stv. Ökokreis-Geschäftsführer Christoph Fach, Stv. AMS-Bezirksstellenleiterin Claudia Doleschal, AMS Horn-Leiter Ferdinand Schopp und AKNÖ-Präsident Markus Wieser (v.l.)

Beschäftigungsprojekt
AKNÖ-Präsident Wieser besucht Ökokreis

Die Waldviertel-Tour führte den Präsidenten der Arbeiterkammer Niederösterreich Markus Wieser zum Ökokreis nach Ottenstein. Gemeinsam mit Vertretern des Arbeitsmarktservice (AMS), der Arbeiterkammer und des Österreichischen Gewerkschaftsbund wurde das Beschäftigungsprojekt Naturwerkstatt und die Facharbeiter-Ausbildung besichtigt. OTTENSTEIN. Die Naturwerkstatt ist ein vom AMS und vom Land Niederösterreich gefördertes Projekt für Personen aus den Bezirken Zwettl, Horn und Krems, die aufgrund...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
NRin Liesi Pfurtscheller: "Gemeindepaket des Bundes wird für Projekte bis Ende 2022 ausgeweitet."

NRin Pfurtscheller
Investitionen: Gemeindepaket des Bundes bis Ende 2022 ausgeweitet

OBERLAND. Der Start für Gemeindeprojekte, die mit Hilfe der „Gemeindemilliarde“, die der Bund vergangenes Jahr beschlossen hat, finanziert werden, kann bis Ende 2022 verlegt werden, informiert VP-Nationalrätin Liesi Pfurtscheller. Impulse für Investitionen und Beschäftigung „Mit dem Gemeindepaket wurde eine gute Basis für das heurige Jahr geschaffen, um die Finanzkraft der Gemeinden zu erhalten. Mit dem Beschluss, die Zuschüsse auf Basis des Kommunalinvestitionsgesetzes zeitlich auszudehnen und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Reinhold Schneider, Michael Bierbach, Georg Janda, Macho, Werner Müller, Konrad Antoni und Thomas Miksch (v.l.).

SPÖ/FSG Aktionstag in Gmünd
"80.000 neue Jobs für NÖ – Vollbeschäftigung ist unser Ziel"

GMÜND. Letzte Woche machten zahlreiche SPÖ FunktionärInnen aus dem Bezirk Gmünd mit einer gemeinsamen Straßenaktion mit der FSG erneut auf die Forderung der SPÖ NÖ nach Vollbeschäftigung und einer gezielten Arbeitsplatzpolitik aufmerksam. "Die vorhandene Arbeit muss bei vollem Lohnausgleich gerecht und fair aufgeteilt werden, denn jeder Mensch hat das Recht auf Arbeit", so SP-Bezirksvorsitzender Konrad Antoni und FSG-Regionalvorsitzender Werner Müller. So schafft die Landwirtschaft nach Corona...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Auch die Öffnung der Gastronomie wirken sich positiv auf die Arbeitslosenzahlen aus.

Arbeitsmarkt
Arbeitslosigkeit in Oberösterreich geht weiter zurück

Die Lage auf dem heimischen Arbeitsmarkt entspannt sich weiter. Mit 4,5 % weist Oberösterreich im Mai erneut die niedrigste Arbeitslosenrate aller Bundesländer auf. Langzeitarbeitslosigkeit bleibt ein akutes Thema. OÖ. Im Mai waren in unserem Bundesland 32.785 Arbeitslose gemeldet, das sind um 3.467 weniger als im April. Im Vergleich zum Jänner mit rund 53.500 Arbeitslosen wurden damit fast 21.000 Oberösterreicher wieder in Arbeit gebracht. Auch die Beschäftigtenzahlen entwickeln sich weiter...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Herbert Kraus

Fachkräftemangel
Wirtschaftsverband strikt gegen Kürzung des Arbeitslosengeldes

Wirtschaftsverband-Vizepräsident Herbert Kraus ist gegen Verschärfung der Bestimmungen beim Arbeitslosengeldes, dafür für positive Motivation und Weiterbildung. „Kürzung des Arbeitslosengeldes ist kein Konzept,“ so Kraus. BEZIRK ZWETTL. „Für das Problem des Facharbeitermangels muss es andere Konzepte geben, als das Arbeitslosengeld drastisch zu kürzen, wie es der ÖVP-Wirtschaftsbund gerne hätte“, fordert Herbert Kraus, der Vizepräsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes (SWV) und...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Der aktuelle Wifo-Lebenssituationsindex beleuchtet für die Regionalmedien Austria (RMA) die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in Österreichs Gemeinden, und zwar unmittelbar vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020.
1 Aktion 8

WIFO-Index
So lebt es sich in Österreichs 2.122 Gemeinden

Der aktuelle Wifo-Lebenssituationsindex beleuchtet für die Regionalmedien Austria (RMA) die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in Österreichs Gemeinden, und zwar unmittelbar vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020. Dieser Index offenbart die unterschiedlichen Lebensbedingungen zwischen städtischen und ländlichen Regionen, explizit im Vorkrisenjahr (siehe interaktive Graphik unten). Aber er zeigt auch die von der Corona-Pandemie am stärksten betroffenen Regionen, die in Tirol und...

  • Maria Jelenko-Benedikt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.