13.10.2016, 15:02 Uhr

Abschluss geschafft: Erstmalig erhielten Pflegeassistenten ihr Zeugnis

(Foto: LKH)
MISTELBACH – 17 Personen nahmen kürzlich ihre heiß ersehnten Zeugnisse entgegen. Insgesamt ein Jahr lang dauerte der Lehrgang Pflegeassistenz (Pflegehilfe) an der Allg. Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Mistelbach in Zusammenarbeit mit dem AMS, in denen den 12 Teilnehmerinnen und fünf Teilnehmern umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen vermittelt wurde.

Dieser Lehrgang war etwas ganz Besonderes: Er begann als Ausbildung zum Pflegehelfer und endete dank der Novellierung der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegedienst mit dem Berufstitel Pflegeassistenz.
Die Qualität der Ausbildung ist jedoch gleichbleibend gut und zeigte sich in den Ergebnissen der Abschlussprüfungen: Gleich acht Absolventinnen und Absolventen schlossen ihre Ausbildung mit ausgezeichnetem Erfolg ab, fünf Absolventinnen und Absolventen mit gutem und vier mit Erfolg ab.

Die Festrede und feierliche Übergabe der Zeugnisse fand durch Landtagsabgeordneten Ing. Manfred Schulz in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll mit zahlreichen Ehrengästen im Mehrzwecksaal des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf statt.

Der Direktor der Schule DGKP Johannes Rieder gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem Abschluss. Anhand vieler Beispiele zeigte er die Kompetenz der zukünftigen Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten auf.

DIE ABSOLVENTEN:
Bettina Fürholz (Riedenthal); Martina Gasser (Wilfersdorf); Petra Guttmann (Asparn/Zaya); Gerlinde Hager (Gaubitsch); Hannes Haresser (Mistelbach); Barbara Hymer (Mistelbach); Christina Jakisch (Wulzeshofen); Benjamin Ollinger (Mistelbach); Tea Peischl (Zistersdorf); Monika Rehberger (Schrick); Beate Reiff-Mikysek (Laa/Thaya); Alexander Schimpl (Erdpreß); Stefan Schwandegger (Hohenruppersdorf); Sonja Traindl (Föllim); Monika Treipl (Obersdorf); Ursula Ullmann (Hausbrunn); Wolfgang Winkler (Ladendorf).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.