20.03.2016, 23:32 Uhr

Dreiste Täter brechen am helllichten Palmsonntag in Wohnhäuser ein!

Am Nachmittag des Palmsonntags brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Bullendorf ein. Der oder die Täter gelangten durch das Aufbrechen der gartenseitigen Terrassentür ins Innere des Wohnhauses und durchsuchten sämtliche Kästen und Schränke in den Vor-, Wohn-, Jugend,- und Schlafzimmern. Der treue Familienhund der Hausbesitzer wurde durch den/die Täter in ein Zimmer gesperrt und somit außer Gefecht gesetzt.
Als die Hausbesitzer nach zirka dreieinhalb Stunden, gegen 19.30 Uhr, von einem Konzertbesuch nach Hause kamen, mussten sie den Einbruch feststellen und fanden den verschreckten Hund eingesperrt in einem Zimmer.
Über den oder die Täter konnten bis dato keine Angaben gemacht werden. Die Gesamtschadenssumme ist noch nicht ganz geklärt. Die Beamten der Polizeiinspektion Mistelbach führen die Erhebungen.
Etwaige Hinweise aus der Bevölkerung über verdächtige Wahrnehmungen sind erbeten an die Polizeiinspektion Mistelbach oder an das Gemeindeamt Wilfersdorf.

Die Bevölkerung wird zudem ersucht, außergewöhnliches und unübliches Bellen von Nachbars Hunden wahrzunehmen und bekannt zu geben. Laut dem Einbruchsopfern und einigen Anrainern wurde tags zuvor gegen 20 Uhr ein seltsames Verhalten und Gebell der benachbarten Haus- und Wachhunde wahrgenommen. Möglicherweise wurde zu dieser Zeit durch den/die Täter ausgekundschaftet! Außerdem sollte die Bevölkerung auch verdächtig abgestellte und fremde Fahrzeuge wahrnehmen, Kennzeichnen aufschreiben und bekannt geben!

Bei dem Foto handelt es sich um ein Symbolfoto.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.