02.10.2016, 13:41 Uhr

Lange Nacht der Kultur in Neunkirchen

Neunkirchen: Städtisches Museum | Eine überaus gelungene Veranstaltung ging mit der Langen Nacht der Kultur am Samstag, den 1.10. von 17 bis 23 Uhr im Städtischen Museum Neunkirchen über die Bühne. Auf sehr ansprechende Weise wurde das Thema der „Flatzer Höhlen Welten“ von den Kustoden Mag. Benedikt Wallner und Mag. Hannes Schiel in der neuen Sonderausstellung präsentiert. Mit stimmiger Untermalung durch Höhlengeräusche findet man sich im tiefsten Inneren der Tropfsteinhöhle und kann durch Sichtschlitze in den Vitrinen Einblicke in die Geologie, die Fossilien und die Tierwelt der Höhlen erhalten. Auch das Thema „Mensch und Höhle“ wird beleuchtet. Dank modernster Software kann man mittels 3D – Brille einen virtuellen Spaziergang durch die „Rötellucke“ unternehmen, in der die Grabung des Städtischen Museums Neunkirchen und der Universität Wien im Juli 2016 stattfand. Dabei wurde auch die, erst 2016 entdeckte, Bedeutung der Flatzer Höhlen als einer der wenigen österreichischen Fundorte von 126.000 Jahre alten Stachelschweinen und einer sehr seltenen Bärenart hervorgehoben. Umrahmt wurde der Abend durch hochkarätige Vorträge zu den Fossilfunden der Flatzer Höhlen von Univ.-Prof. Dr. Rabeder von der Uni Wien und zu den Fledermäusen der Flatzer Wand von Mag. Katharina Bürger und Ernst Höller vom Naturschutzbund. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich auch viele Vertreter der heimischen Wirtschaft und Politik, wie Ing. Peter Pehofer, Dipl.-Ing. Heinz Seiser, STR Barbara Kunesch, GR Christa Wallner und GR Johann Gansterer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.