08.03.2016, 15:00 Uhr

Oberdorf: Wesentliche Projekte sind Straßen- und Wassernetz

Die Volksschüler aus Oberdorf werden in einem Hort auch nachmittags betreut.

Die Gemeinde Oberdorf will das Wasserleitungsnetz erneuern.

OBERDORF (ms). Das größte Projekt, das in Oberdorf ab heuer umgesetzt werden soll, ist die Erneuerung des Wasserleitungsnetzes. "Die Ausschreibungen sollen noch heuer erfolgen. Die Finanzierung soll auf 30 bis 35 Jahre gedehnt werden, um die Leute möglichst nicht zu belasten. Insgesamt gehören etwa 15 km an Leitungen getauscht", berichtet Bgm. Josef Lorenz. In diesem Rahmen werden auch Straßen, Verkabelungen und auch Beleuchtung erneuert.
Ein weiterer großer Brocken bildet das umfangreiche Wegenetz. "Wir haben rund 24km an Gemeindestraßen und Güterwege zu erhalten. Das kostet einiges", so der Bürgermeister.

Kinderbetreuung
Im Kindergarten sind zurzeit rund 20 Kinder, in der Volksschule 23. "Zurzeit sind wir einklassig, aber die Chancen sind gut, dass wir wieder zweiklassig werden", meint die Direktorin. Es gibt dort auch eine Nachmittagsbetreuung.

Betreutes Wohnen

Der Kran ist bereits aufgestellt und demnächst sollen die Bauarbeiten für einen Wohnblock in Zusammenarbeit mit der OSG beginnen. "Insgesamt sind es sechs Einheiten, wobei drei für Betreutes Wohnen und drei als Starterwohnungen konzipiert sind. Ein weiterer Viererblock ist bereits in Planung, weitere könnten bei Nachfrage folgen. Wir haben anschließend rund 14.000m² gekauft, um dort Bauplätze aufschließen zu können", berichtet Bgm. Josef Lorenz.
"Wir haben kaum Gewerbe, sondern sind eher Wohngemeinde mit frischer Luft und einer Bergwelt mit guter Aussicht", ergänzt OAR Manfred Konrath.

Neuer Nahversorger

Andrea Wagner eröffnet im ehemaligen Raiffeisenbank-Gebäude in einigen Wochen einen Nahversorger mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs. Wagner betreibt bereits einen kleinen Dorfladen mit eigenen Erzeugnissen. "Geplant ist die Eröffnung voraussichtlich nach Ostern. Es wird Brot und anderes Gebäck, Milchprodukte geben", schildert Wagner. "Es ist sicher eine große Bereicherung für die Gemeinde, einen neuen Nahversorger zu haben", betont Bgm. Josef Lorenz.
Hingegen haben ein paar Gasthäuser zugesperrt. "Ein Grund dafür ist, dass die Betreiber in Pension gingen und keine Nachfolger da sind", so Lorenz.

Drei Fragen an den Bürgermeister

Was ist Ihre Lieblingsdokumentation im TV? Universum.
Was ist Ihr Lieblingsbuch? Jimmy ging zum Regenbogen.
Was verbinden Sie mit der Fas-tenzeit? Keinen Alkohol trinken oder versuchen es zu vermeiden.

Daten & Fakten

Einwohner: 998 (3.3.2016)
Fläche: 9,24 km²
Gemeinderat: ÖVP 7, SPÖ 7, LOB 1
Budget: 1,4 Mio. Euro
Kinderbetreuung: Kindergarten, Volksschule, Hort
Anzahl Vereine: 17

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.