Zu den Ortsreportage aus den Bezirken

Neusiedl am See | Eisenstadt | Mattersburg | Oberpullendorf | Oberwart | Güssing | Jennersdorf

Ortsreportage Burgenland Burgenland

Beiträge zum Thema Ortsreportage Burgenland Burgenland

Wichtige Kraft im Vulkanland

St. Stefan im Rosental setzt auf umfassende Entwicklung in vielen Lebensbereichen. Die Marktgemeinde St. Stefan im Rosental entwickelte sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten sowohl als Nahversorgungszentrum als auch als Wohngemeinde und Standort für gewerbliche Betriebe. Mit den Katastralgemeinden Aschau, Glojach, Krottendorf, Lichtenegg und Trössengraben leben knapp 4.000 Menschen in 1455 Haushalten. Wichtige Zukunftsprojekte Eine krisensichere Infrastruktur nennt Bürgermeister...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Herwig Brucker
Die Begrüßungstaferl an der Ortseinfahrt wurden vor drei Jahren vom Verschönerungsverein liebevoll gestaltet.
2

Pöttelsdorf: Ein Ort voller Blumen

Daniela Glatter, Obfrau des Verschönerungsvereins, zeigte den Bezirksblättern ihre Lieblinsgplätze in Pöttelsdorf Daniela Glatter koordiniert im Hauptberuf die Speditionsarbeit einer großen Firma nahe bei Wien. In ihrer Freizeit sucht sie Ausgleich in der Natur – und findet ihn in der wunderschönen Gegend in und um Pöttelsdorf. Perfekte Aussicht Gerne geht die Wahl-Pöttelsdorferin, die es vor 16 Jahren von St. Margarethen in das Blumendorf an der Wulka verschlug, auf den ausgedehnten Wegen...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Renate Hombauer
Exotisch: Mühlgrabler Alpakas kann man als Wanderbegleitung engagieren, weiß Tennisclub-Obmann Philipp Knaus.
2

Einfach näher dran mit Philipp Knaus in Mühlgraben

Das Dorf der unerwarteten Dinge – für Tennisclub-Obmann Philipp Knaus hat sein Heimatort viel Bemerkenswertes Was Mühlgraben alles zu bieten hat, lässt sich nicht auf den ersten Blick erwarten. Denn wer würde schon in einer südburgenländischen 390-Einwohner-Gemeinde südamerikanische Huftiere, ein irisches Pub, einen Schlachthof, einen Märchenwald und eine Paintball-Arena vermuten? Auch Philipp Knaus, Obmann des Tennisclubs, weiß um die Bemerkenswertigkeiten seines Heimatdorfes. "Zum einen...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits

Eisenhüttler Feuerwehrhaus hat seinen Turm eingebüßt

An einen neuen Anblick des Feuerwehrhauses müssen sich Eisenhüttler und Auswärtige gewöhnen. Der alte hölzerne Turm des Gebäudes wurde nämlich abgebaut, das Dach an seiner Stelle entsprechend adaptiert. Der Turm diente früher der Trocknung von Wasserschläuchen, verlor aber im Laufe der Zeit seine Funktion und wurde altersschwach. Ermöglicht durch:

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Gönner und Funktionäre des Sportvereins Kukmirn waren bei der Präsentation der neuen Dressen dabei.
2

Kukmirner Kicker in neuen Dressen auf Torejagd

Neu gewandet begeben sich die Fußballer des SV Kukmirn auf Torejagd. Die Spieler des Erste-Klasse-Vereins wurde mit neuen Dressen ausgestattet, die von der Reifenfirma Reichl aus Neusiedl bei Güssing gesponsert wurden. An der Enthüllung der Sponsorentafel nahmen auch zahlreiche Classic-Sponsoren des Vereins teil: Obstbauer Heinz Zinner, Bürgermeister und Obstbauer Franz Hoanzl, Michael Sommer von der gleichnamigen Betonpumpen-Firma, das Friseur-Ehepaar Sissi und Rudi Hoanzl, Edelbrenner und...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Einer der Anziehungspunkte für Gäste ist Josef Reinstroms Krumphof mit Bogenschießanlage und Pferden.
1 4

Heiligenkreuz im Lafnitztal: Eine Gemeinde mit Bandbreite

Heiligenkreuz und Poppendorf decken sowohl für Einheimische als auch für Gäste außergewöhnlich viele Facetten ab, weiß Tourismusobfrau Petra Gigler-Poten. Es gibt wohl kaum eine Gemeinde mit knapp über 1.200 Einwohnern, die derart viele Facetten aufweist wie Heiligenkreuz. Von der Industrie im Wirtschaftspark über alle Schattierungen der Gastronomie bis zum Weinbau und zum Tourismus deckt sie so ziemlich alles ab. Bestens nahversorgt Drei Arztpraxen, zwei Banken, zwei Lebensmittelgeschäfte,...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
2

Im Blumendorf Steinfurt blüht es vorbildlich

Kein burgenländisches Dorf ist derart oft auf dem Siegerstockerl des burgenländischen Blumenschmuckwettbewerbs gestanden wie Steinfurt. Der bislang letzte Sieg in der Kategorie der Orte bis 600 Einwohner im Jahr 2014 war bereits der siebente für das Europa-Blumendorf des Jahres 1991. Verantwortlich für das Blütenmeer ist der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein. Ermöglicht durch:

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Christa Pfeiffer aus Heiligenbrunn (Mitte) wurde von Filialleiterin Lisa Ganster und Geschäftsführer Bernhard Deutsch als 200.000 Kundin begrüßt.

Kundschaft Nr. 200.000: Nahversorgung floriert

Als Christa Pfeiffer aus Heiligenbrunn vergangenen Mittwoch mit ihrer Enkeltochter den Lebensmittelladen "Unser G'schäft" in Strem betrat, erwartete sie eine Überraschung. Filialleiterin Lisa Ganster und G'schäftsführer Bernhard Deutsch überreichten ihr einen Geschenkskorb - Pfeiffer war nämlich die 200.000. Kundin, seit der Nahversorger im Jahr 2012 seinen Betrieb aufnahm. Hinter dem Unternehmen steckt ein gemeinnütziger Verein, der den Betrieb führt. "Uns war wichtig, dass die...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Ortsfeuerwehrkommandant Kurt Marakovits führte den Ehrenzug der Feuerwehr beim Jubiläums-Festakt an.
4

Von 1926 bis 2016: Feuerwehr Ehrensdorf wurde 90

Als die Ortsfeuerwehr Deutsch Ehrensdorf im Jahr 1926 gegründet wurde, verfügte sie über eine Handpumpe aus dem Jahre 1897 und war in einer Holzbaracke untergebracht. Mittlerweile ist sie im 1992 gebauten, neuen Feuerwehrhaus daheim, modernst ausgerüstet und auch bei Wettkämpfen mit einer eigenen Gruppe dabei. Zum 90-Jahr-Jubiläum konnte Kommandant Kurt Marakovits zahlreiche Bürger, Ehrengäste und Kameraden aus befreundeten Feuerwehren begrüßen. Derzeit besteht seine Mannschaft aus 29...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Kinder hatten ihren Spaß beim Camp in Frauenkirchen.
3

Ballsportcamp in Frauenkirchen

FRAUENKIRCHEN. In Frauenkirchen drehte sich von 25.7.- 29.7. wieder alles um den Ballsport. Vom Volleyballverein wurde bereits zum 4. Mal das Kinder Ballsportcamp organisiert. Bei sommerlichen Temperaturen wurde Beachvolleyball, Basketball und verschiedene Trendsportarten wie slackline, stand up paddling, bungee run usw. trainiert und gespielt. Heuer wurde das Camp erstmals mit Ganztagesbetreuung veranstaltet. Dieses Angebot wurde vor allem von den berufstätigen Eltern sehr gut...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Tina Garger vorm Stremer Wahrzeichen: Vom "Ökoenergie-Rad" bis Güssing kann man kilometerlang ungestört walken und radeln.
7

Strem: Eine Gemeinde zum Daheim-Fühlen

Landjugend-Obfrau Tina Garger möchte nirgends anders leben als hier Tina Garger kann sich nur schwer vorstellen, anderswo zu leben als in Strem. "Hier kenne ich die Leute, es gibt einen guten Zusammenhalt, es ist ruhig, und man hat trotzdem alles, was man braucht", beschreibt sie ihre Heimatgemeinde. Als Obfrau der Landjugend gestaltet sie das Ortsgeschehen auch selber mit. "Wir organisieren jedes Jahr ein Volleyballturnier, ein Osterfeuer und einen Glühweinstand", erzählt Garger. Mit...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Theatergruppe Frauenkirchen feiert ihr 15-Jahr-Jubiläum.

15 Jahre Theatergruppe Frauenkirchen

Die Theatergruppe Frauenkirchen feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestandsjubiläum FRAUENKIRCHEN. Alles begann mit einem Auftritt beim Frauenball in Frauenkirchen im Jänner 2002. Einige Damen sind mit der Bitte an Ingrid Kudera herangetreten, eine Mitternachtseinlage einzustudieren. Dazu war sie gerne bereit, wenn dafür alle im Sommer beim Theater mitmachen. Und daraus sind 15 Jahre „Theater in Frauenkirchen“ geworden. Schwerpunkt Nestroy In den ersten acht Jahren lag der Schwerpunkt...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Der alte Weinkeller wird revitalisiert. Hier sollen mehrere Veranstaltungen stattfinden.
9

Veranstaltungsraum im Basilika-Keller

Die Basilika Frauenkirchen besuchen jedes Jahr tausende Wallfahrer. Für sie hat man sich jetzt etwas besonderes ausgedacht. FRAUENKIRCHEN. "Nach Frauenkirchen kommen jedes Jahr tausende Wallfahrer, aber auch Gäste vom Vila Vita und der Therme und Kunstinteressierte", meint Pfarrer Thomas Lackner. "Deshalb wollen wir die unteren Räumlichkeiten der Basilika für die Wallfahrer öffnen. Bis jetzt dürfen sie nur auf die Galerien und die Kanzel, was ihnen sehr gut gefällt, jetzt wollen wir den...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Vor der Basilika ist immer Leben, hier ist einer der Lieblingsplätze von Pater Thomas.
6

Mit dem Seelsorger "auf Tour"

Pater Thomas Lackner zeigt uns seine Lieblingsplätze in Frauenkirchen. FRAUENKIRCHEN. Er ist noch nicht sehr lange in Frauenkirchen, trotzdem hat er die Gemeinde und das Kloster schon lieb gewonnen. "Für mich ist es gar nicht schwer meine Lieblingsplätze zu benennen", so Pater Thomas. "Mein liebster Platz ist vor der Basilika. Wenn man davor steht und zur Basilika blickt, ist es einfach wunderschön. Es kommt einem vor, als ob sich Himmel und Erde berühren würden. Außerdem ist dieser Platz für...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Hansi hat sich in seinem Garten seinen Lieblingsplatz in Hackerberg geschaffen - von dort aus blickt er mit seiner Roswitha ins schöne Lafnitztal.
5

Johann "Hansi" Feichtinger bannt das Leben in Hackerberg auf die Filmleinwand

Der pensionierte Lagerhausmitarbeiter lebt in dritter Generationen in Hackerberg und ist durch seine Leidenschaft zur Fotografie und Videokunst zum Erinnerungsbewahrer des Dorfes geworden. HACKERBERG (kv). Schon als Hackerberg noch zu Ollersdorf und Wörterberg gehörte, engagierte sich Hansi Feichtinger für die örtlichen Belange. "Seit 1991 ist Hackerberg wieder eine eigenständige Gemeinde und der Zusammenhalt der Gemeinschaft macht das Leben hier sehr lebenswert", so Feichtinger. Mit Filmen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Karin Vorauer
Zu den bestehenden 28 Urnenplätzen kommen 75 weitere hinzu.

Stegersbach vervierfacht Zahl der Urnenplätze

Auf dem Stegersbacher Friedhof werden derzeit neue Urnenwände errichtet. Zu den bestehenden und bereits vollständig belegten 28 Grabstellen kommen 75 neue hinzu. Damit wird die Zahl der Urnenstellen annähernd vervierfacht. "Die Nachfrage wird immer stärker. Für viele ist es ein Argument, dass sich später einmal niemand um die Grabpflege zu kümmern braucht", erzählt Bürgermeister Heinz Peter Krammer. Ermöglicht durch: Zu den Ortsreportagen aus Stegersbach

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Bürgermeister Josef Wetzelhofer beantwortete uns drei Fragen

Drei Fragen an den Bürgermeister

Wer glauben Sie, wird im Oktober Bundespräsident? Derjenige, der die meisten Stimmen erhält. Welches ist Ihr Lieblingsplatz in der Gemeinde? Der Sportplatz des SK Pama, hier habe ich in meiner Jungend Fußball gespielt. Was würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Meine Frau

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Hermine Kornhofer (2. von rechts) arbeitet seit 1986 im Stegersbacher Modehaus Popofsits. Zum Jubiläum dankten ihr ihre bisherigen Chefleute Gerhard (links), Inge und Georg Popofsits.

Seit 30 Jahren eine wahre "Perle"

Seit nunmehr 30 Jahren ist Hermine Kornhofer aus Unterlimbach im Modehaus Popofsits beschäftigt. "Sie ist für unsere Stammkunden, die sie schon viele Jahre betreut, eine wahre Perle", bedankte sich Pop-Shop-Chef Georg Popofsits. Ermöglicht durch: Zu den Ortsreportagen aus Stegersbach

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
2016 wurde die Stadtgemeinde Mattersburg von LH Hans Niessl und LRin Astrid Eisenkopf mit dem burgenländischen Umweltpreis ausgezeichnet.

Vorreiterrolle beim Umweltschutz

Die Stadtgemeinde Mattersburg war schon immer ein Vorreiter in Sachen Umweltschutz. Im Juni 2016 erhielt die Stadt für ihre umfangreichen Maßnahmen auch einen burgenländischen Umweltpreis. Vor allem im Bereich Maßnahmen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für bewussten und nachhaltigen Umgang im Bereich Natur und Umweltschutz wird viel getan. Die Anstrengungen im Bereich Umweltschutz zielen darauf ab, die ökologischen Auswirkungen der Tätigkeiten so gering wie möglich zu halten - etwa indem...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Bgm. Ingrid Salamon und Dr. Alfred Kollar in der Siedlung Wienerstraße

Startwohnungen in Mattersburg

Gemeinde und OSG bieten jungen Menschen leistbares Wohnen an MATTERSBURG. In der Wienerstraße in Mattersburg entstehen ab Herbst 28 Startwohnungen. Ermöglicht wird dieses Wohnprojekt von der Stadtgemeinde Mattersburg in Zusammenarbeit mit der OSG (Oberwarter Siedlungsgenossenschaft). Die Rahmenbedingungen sind auf junge Menschen zugeschnitten und sehr günstig: Die Wohnungen sind ca. 55 m2 groß, mit einer Standardküche ausgestattet und ohne die Leistung eines Finanzierungsbeitrag zu beziehen....

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Das soziale Grätzel von Mattersburg: Villa Martini und pro mente-Haus

Mattersburg zeigt sich als eine soziale Muster-Stadt

MATTERSBURG. Neben Infrastruktur, Freizeit, Kultur, Sport- und Kinderbetreuung ist der soziale Aspekt eine wichtige Komponente in der Stadtgemeinde Mattersburg. „Als Bürgermeisterin ist mir eine aktive Sozialpolitik ein wichtiges Anliegen. Wir versuchen hier in vielen Bereichen Akzente zu setzen,“ erklärt Bürgermeisterin Ingrid Salamon. Große Bandbreite Die Bandbreite an sozialer Unterstützung ist in Mattersburg vielfältig: Zu den sozialen Ausgaben der Stadt zählen die Taxigutscheine für...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Bürgermeisterin Ingrid Salamon

3 Fragen an Ortschefin Salamon

Was ist Ihr Lieblingsplatzerl in der Gemeinde? Im Sommer das Freibad, ganzjährig der Veranstaltungsplatz mit den Festen und Veranstaltungen Welche Freizeitaktivitäten in der Gemeinde nutzen Sie? Schwimmern, wandern, flanieren, Veranstaltungen und Schanigärten besuchen Wo sehen Sie Ihre Gemeinde in 5 Jahren? Weiterhin als dynamisches Zentrum der Region, dass die Stadt jetzt schon ist und die Position als Wohlfühlstadt weiter ausbauen.

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Das Weinlesefest bietet auch für seine jüngsten Gäste und Besucher ein abwechslungsreiches Programm.
2

Mattersburg bietet zahlreiche Events

Wie jedes Jahr findet in Mattersburg im August und im September ein wahrer Veranstaltungsreigen statt. MATTERSBURG. Die Stadt bietet ein buntes und abwechslungsreiches Programm für die gesamte Region. „Mattersburg ist eine Stadt mit hohem Wohlfühlpotential und einem entsprechenden Freizeitangebot“, so Bürgermeisterin Ingrid salamon. Mühlenkirtag Es klappert die Mühle am rauschenden Bach: am 11. September wird zum dritten Mal in der Bauermühle in Mattersburg der Mühlenkirtag gefeiert....

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Josef Lehners "Golfer" schlägt symbolisch vor der Antoniuskapelle auf dem Hauptplatz ab.
6

Von Kunstwerk zu Kunstwerk wandern

Ein "Kunstweg" soll Skulpturen und wertvolle Bauwerke im Stegersbacher Ortsgebiet verbinden Kunst wird im öffentlichen Stegersbacher Raum immer sichtbarer. Die Gemeinde plant daher, für Besucher die Standorte von Skulpturen und wertvollen Bauwerken durch einen "Kunstweg" zu verbinden. "Eventuell gelingt das noch heuer", sagt Bürgermeister Heinz Peter Krammer. Vor allem Skulpturen heimischer Künstler sind es, die in den letzten Jahren im Ortsbild aufgestellt wurden. Auf dem Hauptplatz macht...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.