29.05.2016, 11:15 Uhr

Österreichs U21-Kicker bezwangen Südburgenland-Auswahl mit 10:0

Ein gemeinsames Foto beider Teams und des Unterschützer-Fußballnachwuchses gehörte dazu

Im Rahmen eines Kurztrainingscamps in Bad Tatzmannsdorf gab es für das Team von Werner Gregoritsch einen Testspiel in Unterschützen.

UNTERSCHÜTZEN. Das U21-Fußballnationalteam gastierte ein paar Tage in Bad Tatzmannsdorf, um sich auf das „Lobanovsky Memorial Tournament“ in der Ukraine vorzubereiten.
Die Mannschaft von Teamchef Werner Gregoritsch spielt im Rahmen des freundschaftlichen Vier-Nationen-Turniers zunächst gegen Serbien (31.5.). Am zweiten Spieltag (2.6.) geht es entweder gegen Israel oder Gastgeber Ukraine. 2013 konnte die damalige ÖFB-U21-Auswahl das „Lobanovsky Memorial Tournament“ für sich entscheiden.

10:0-Testspielsieg in Unterschützen

In Unterschützen traf das U21-Nationalteam auf eine Auswahl aus dem Südburgenland und gab sich gegen die Gastgeber keine Blöße. Bereits in der ersten Minute erzielte Dominik Baumgartner die Führung fürs U21-Team. Andreas Gruber legte nach zehn Minuten nach. Nach einem Foul im Strafraum gab Schiedsrichter Braunschmidt zurecht Elfmeter für die Gregoritsch-Elf, doch Michael Gregoritsch scheiterte an Keeper Andreas Graf, der sich auch weitere Male glänzend auszeichnen konnte.
Vor der Pause gelang den überlegenen Teamkickern gegen tapfer kämpfende Südburgenländer durch Gregoritsch (27.,32.) und Nikola Dovedan (41.) ein passabler 5:0-Pausenstand.
Zur Pause tauschten beide Mannschaften ordentlich durch und Österreichs U21-Team legte nach Seitenwechsel noch fünf Treffer nach. Marko Kvasina erzielte einen Triplepack (64.,81.,88.), Kevin Friesenbichler (67.) und David Stec (73.) steuerten die Tore zum 10:0 bei. Mit Markus Kuster stand auch ein Spieler vom SV Mattersburg im Kader und die ersten 45 Minuten im Tor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.