15.09.2016, 15:09 Uhr

Neuer Kreativraum für Virger Künstler

Die Steinbildhauerwerkstätte beim ehemaligen Sägewerk in Virgen soll zu einem Treffpunkt für Kunst- und Kulturinteressierte werden. (Foto: Hannes Berger)

Mit der Steinbildhauerwerkstätte wurde der Grundstein für weitere künstlerische Initiativen im Virgental gelegt.

VIRGEN. Nach dreijähriger Vorarbeit wurde mit der Steinbildhauerwerkstätte in Virgen ein Reich für die Kunst geschaffen. Die Idee für die offenen Ateliers beim ehemaligen Sägewerk stammt vom Virger Bildhauer Michael Lang, der das Vorhaben gemeinsam mit anderen Osttiroler Künstlern umgesetzt hat.
Auf dem Areal mit angrenzendem Skulpturenpark sind derzeit mit Michael Fuetsch, Lukas Fuetsch, Gerold Leitner, Alois Oberwalder und Michael Lang
fünf Künstler tätig.

Jährlich ein Kunstwerk

"Den heimatverbundenen Künstlern ist es wichtig, dass Leute im Tal bleiben und auch ins Tal kommen. Mit der Bildhauerwerkstätte soll dazu ein Beitrag geleistet werden", erklärt Initiator Michael Lang.
Dem Projekt stand auch die Gemeinde Virgen positiv gegenüber und hat das Grundstück und einen Teil des ehemaligen Sägewerkes als Gebäude zur Verfügung gestellt. Außerdem verzichtet sie auf Pachtzahlungen und erhält stattdessen von den Künstlern jährlich ein neu geschaffenes Kunstwerk, das somit ein Teil des Skulpturenparks wird.
Neben der Gemeinde Virgen unterstützen auch das Land Tirol, die Europäische Union (LEADER) sowie das Regionsmanagement Osttirol das Projekt.

Ehrgeizige Vorhaben

Aus Sicht der engagierten Künstler ist die Bildhauerwerkstätte nur der Anfang weiterer Kunstprojekte, die es im Tal zu verwirklichen gilt. "Es gibt eine Reihe von ehrgeizigen Vorhaben: Ein Skulpturenpark, verschiedenste Kulturevents, das Projekt Wege der Sinne Virgental und verschiedene Symposien", verrät Lang.
Im nächsten Jahr werden die engagierten Künstler mit einem ersten Steinbildhauersymposium starten. Die dort entstandenen Werke werden dann ein Teil des neuen Skulpturenparks auf der "Tratte" werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.