15.07.2016, 18:18 Uhr

"Von Alpenrosen berauscht"

Osttirol: Stallersattel | Am 03.07.2016 machte ich einen Ausflug ins Defereggental, Osttirol. Am Stallersattel, 2052 m Höhe bewunderte ich die großen Alpenrosenfelder (Rostblättrige Alpenrose - Rhododendron ferrugineum, Heidekrautgewächse), welche in Vollblüte standen. Ich umrundete den Obersee, wo man sich in einem Gasthaus gut stärken kann. Es gab viele schöne Fotomotive.
In manchen Gegenden heißen diese Alpenrosen "Almrausch", "Rausch" gilt hierbei als allgemeine Bezeichnung für niedriges Gestrüpp und bezieht sich wohl nicht auf eine berauschende Wirkung. Tee aus Blättern führt zu Übelkeit, Krämpfen und Herzstillstand. Auch die Blüten vieler Rhododendron-Arten sind giftig; wenn Bienen Nektar daraus sammeln, gelangen die Giftstoffe sogar in den Honig.

4
6
5
4
5
2 7
5
5
6
21
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentareausblenden
2.512
Elisabeth Schnitzhofer aus Tennengau | 15.07.2016 | 19:18   Melden
52.214
Marianne Robl aus Tennengau | 15.07.2016 | 20:05   Melden
160.740
Alois Fischer aus Liesing | 15.07.2016 | 20:45   Melden
17.154
Petra Maldet aus Neunkirchen | 15.07.2016 | 22:29   Melden
75.895
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 15.07.2016 | 22:35   Melden
11.865
Hedy Busch aus Horn | 15.07.2016 | 23:05   Melden
55.328
Ferdinand Reindl aus Braunau | 15.07.2016 | 23:12   Melden
40.380
Julia Mang aus Horn | 16.07.2016 | 05:36   Melden
6.289
Eduard Führer aus Güssing | 16.07.2016 | 11:18   Melden
52.044
Sylvia S. aus Favoriten | 16.07.2016 | 13:21   Melden
112.139
Birgit Winkler aus Krems | 16.07.2016 | 17:37   Melden
6.289
Eduard Führer aus Güssing | 17.07.2016 | 12:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.