28.06.2016, 14:09 Uhr

Bronze für Osttirol beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler

Mathias Auer (re.) schaffte es im dritten Lehrjahr auf den dritten Podestplatz. (Foto: Landesinnung Niederösterreich)

Mathias Auer von der Tischlerei Friedrich Wieser aus Strassen sicherte sich im dritten Lehrjahr einen Stockerlplatz.

Der Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler war auch 2016 in seiner 57. Auflage ein voller Erfolg. Der Wettbewerb fand von 24. bis 25. Juni 2016 in Pöchlarn statt, insgesamt traten 45 Jungtischler aus ganz Österreich in den Bereichen Tischlerei und Tischlereitechnik an. Sie konnten vor Jury und Publikum ihr Können beweisen und zeigen, was die nächste Generation der Tischler zu bieten hat.

Podestplatz

Auch Osttirol war beim Bundeswettbewerb wieder erfolgreich vertreten, insgesamt haben sich drei Lehrlinge qualifiziert. Mathias Auer von der Tischlerei Friedrich Wieser aus Strassen schaffte dabei den Sprung auf das Podest und sicherte sich den hervorragenden dritten Platz im dritten Lehrjahr.
Daniel Walder, ebenfalls von der Tischlerei Wieser belegte im ersten Lehrjahr Rang acht, ebenso wie Fabio Schett von der Tischlerei Lanser in Innervillgraten im zweiten Lehrjahr.

Aushängeschilder

Die Siegerurkunden wurden von Bundesinnungsmeister KommR. Gerhard Spitzbart, Landesinnungsmeister KommR. Ing. Helmut Mitsch und Bundeslehrlingswart Josef Pichler übergeben. Sie zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen. „Wir sind sehr glücklich mit den jungen Tischlern. Sie sind mit ihrem Einsatz das beste Aushängeschild für den Beruf“, so Bundesinnungsmeister Gerhard Spitzbart. „Die österreichische Wirtschaft braucht gut ausgebildete Fachkräfte. Wir versuchen, den jungen Menschen mit der dualen Ausbildung in Schule und Betrieb die optimale Voraussetzung für den Start ins Berufsleben zu bieten. Ein großer Dank gilt allen Lehrbetrieben und Eltern, ohne deren Einsatz so ein Wettbewerb nicht möglich wäre.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.