05.07.2016, 09:13 Uhr

Ein Kronprinz zum Erklimmen - Uttendorf ist ein wahres Kletter-Eldorado

Guido Unterwurzacher beim Sportklettern (Foto: TVB Uttendorf)

Es gibt beeindruckende Klettersteige am Berg sowie einen Boulderpark und eine Kletterhalle im Tal.

UTTENDORF (cn). In der Weißsee-Gletscherwelt, ganz in der Nähe des Berghotels Rudolfshütte, warten zwei noch recht junge Klettersteige auf Leute, die gerne hoch hinaus wollen: Zum einen ermöglicht der Steig mit dem klingenden Namen "Kronprinz Rudolf" (Kategorie A, B) auch "Ausprobierern" und Einsteigern, ihr "Kraxel"-Können unter Beweis zu stellen. Und zum anderen bietet der "Kristallklettersteig" (Klasse E) den bereits Fortgeschrittenen interessante und teils überhängende Wandpassagen.
Noch eine Etage höher, zum Beispiel im Bereich des Hochfürlegg-Massives auf 2.700 Höhenmetern, warten zusätzlich noch zahlreiche alpine Kletterrouten.

Im Tal: Ein Gletscherhalle und ein Naturstein-Boulderpark

Ui, da fürchten sich Laien ja schon beim Zuschauen... lieber wieder hinunter in den Ort! In der Kinostraße findet sich die Gletscherhalle "Gletschersonne" und im Ufergelände des Badesees gibt es einen Naturstein-Boulderpark.

Symposium mit Peter Habeler


Kein Wunder jedenfalls, dass kürzlich sogar die bekannte Bergsteigerlegende Peter Habeler im Rahmen eines vom TVB Uttendorf organisierten Klettersymposiums hier zu Gast war. Er gab unter anderem Kindern der örtlichen Neuen Mittelschule eine kurze Einweisung zum Thema Bouldern & Sicherheit. Extremkletterer Albert Leitfried musste sich wegen einer Verletzung entschuldigen, doch er gehört zu denjenigen, die wissen, dass die Weißsee Gletscherwelt mit den Grünabfällen oder der "gläsernen Madonna" als Geheimitipp auch für Eiskletterer gilt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.